B-Kwem aus Bayreuth: “2020 war ein richtig schlechtes Jahr für Kultur und Musik”

Der Bayreuther Rapper B-Kwem blickt mit Moderator Frederik Eichstädt auf das Rap-Jahr 2020 zurück. Das und mehr gibt’s in Folge 15.

Bensen aus Hof: “Für mich ist Rap die intelligenteste Musik, die es gibt!”

Bensen aus Hof ist Rapper. Der 24-Jährige liebt es auf Bühnen zu stehen und hat in seiner Karriere bereits mehr Shows gespielt als Lieder geschrieben, wie er sagt. 

Purple Mind Records: Das sind die Männer hinter dem Bayreuther Musiklabel

Das Bayreuther Musiklabel Purple Mind Records vertreibt Musik. Im RaPod haben die Moderatoren Frederik und Quasi mit den beiden Produzenten gesprochen.

“Sponsored by Nike”? Rapper Rapha aus Münchberg möchte mit seiner Musik ein Vorbild sein

Sein Video “Sponsored by Nike” hat bei YouTube über 18.000 Aufrufe. Für den Münchberger Rapper ist das Lied dennoch nicht repräsentativ.

Quasi aus Bayreuth: “Wegen Corona müssen sich Musiker erstmal neu erfinden”

Die Menschen in Deutschland sind angehalten, Abstand zu halten: Menschenmassen in kleinen Clubs wird es wohl für eine längere Zeit nicht mehr in dieser Form geben.

B-Kwem über Ausgangssperre: “Es ist wie im Knast, doch das hat auch Vorteile!”

Derzeit fühlt sich jeder Tag irgendwie gleich an. Man verliert oftmals das Gefühl für Raum und Zeit: Oft fragt man sich: „Welcher Tag ist heute? Wie viel Uhr ist es?“

Superjunk: “Heute geht es in Bayreuth oft um Wagner und Co. – in Zukunft geht’s um Rap!”

“Jetzt läuft auf Bayern 1 der Rock, den die breite Masse vor 20-30 Jahren nicht hören wollte. In Zukunft laufen da dann Künstler wie Superjunk.”

Flowzirkel aus Kulmbach: “Mein Ziel ist es, als rappender Opa mit 80 noch Baggypants zu tragen!”

Gibt es auch in 50 Jahren noch Rapmusik in Bayreuth? Ist Trap wirklich Hip Hop? Diese und viele weitere Fragen diskutieren Flowzirkel hier im Artikel.

Mai Thi Tola: Ein Bayreuther als Seenotretter auf dem Mittelmeer

Andreas “Tola” Pohl ist Nautischer Schiffsoffizier, Rapper, Weltenbummler. Seine Liebe zur Musik begann als Kind auf einem Straßenmarkt in Tansania.

Grappy: Ein Bindlacher Rapper will aus “Scheiße Gold machen”

2005 schrieb der Bindlacher Lucas Gräbner noch Kinderlieder für seine kleine Schwester um. Inzwischen ist er unter dem Namen Grappy als Rapper aktiv.