Freizeit

Saison-Ende: Altstadtbad schließt wegen technischer Schäden

Und wieder macht das Altstadtbad dicht. Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr wird das Bad wegen eines Schadens geschlossen. Dieses Mal für den Rest der Saison.

Schuld sei eine beschädigte Druckleitung, heißt es aus dem Bayreuther Rathaus. Die Leitung verliere „massiv“ Wasser.

Am 26. Juni war ein Rohrbruch der Auslöser für eine mehrtägige Schließung. Am 8. Juli handelte es sich um einen Defekt an der Chlor-Messstelle. Am 8. August sorgte ein Defekt an der Umwälzpumpe für eine neuerliche Schließung. Erst am Donnerstag, einen Tag vor dem neuerlichen Schadensfall also, war das Bad wieder für Besucher geöffnet worden.

Das war’s für 2019: Wegen technischer Schäden bleibt das Altstadtbad für den Rest des Sommers zu. Foto: Susanne Jagodzik

Lesen Sie auch:

Das Jugendamt der Stadt hat sich in Abstimmung mit dem Hochbauamt daher dazu entschlossen, das Bad für die laufende Saison komplett zu schließen, da der neuerliche Schaden nicht kurzfristig behoben werden kann.

(Joachim Oppold, Sprecher der Stadt)

Im vergangenen Jahr schloss das Altstadtbad am 7. September. Heuer ist drei Wochen früher Schluss.

Aus dem Rathaus heißt es: „Der bisherige Saisonverlauf zeigt, dass das Altstadtbad größere Sanierungsmaßnahmen benötigt (…) Es wird nun zunächst zu klären sein, wie groß der Sanierungsbedarf ist, mit welchen Kosten und mit welchem Zeitaufwand er verbunden ist.“