Veranstaltungen

Der längste Tag des Jahres: Sonnwendfeuer in der Region

Am Freitagabend ist Sonnenwende, der Freitag ist somit der längste Tag des Jahres. Das heißt: Am 21. Juni um 17:54 Uhr erreicht die Sonne ihren höchsten Stand über dem nördlichen Wendekreis. Auf der Nordhalbkugel wird somit, astronomisch gesehen, der Sommer und auf der Südhalbkugel der Winter eingeleitet. In diesem Zeitraum gibt es traditionell die Sonnwend- und Johannisfeuer, so auch am Wochenende in Bayreuth und Umgebung.

Bayreuth: Mehr als 16 Stunden Tageslicht

Mit dem Sonnenaufgang um 5:04 Uhr und dem Sonnenuntergang um 21:26 Uhr, gibt es in Bayreuth am 21. Juni  16 Stunden und 21 Minuten Tageslicht. Wie lange genau der längste Tag ist, hängt allerdings auch von der Lage  der Stadt ab: In Hamburg ist der längste Tag um mehr als eine Stunde länger als in Zürich. Auch die Zeitzone ist maßgeblich. Nach der Sonnwende werden die Tage schon wieder kürzer. Der früheste Sonnenaufgang und der längste Tag des Jahres fallen allerdings nicht automatisch auf den selben Tag. Der früheste Sonnenaufgang ist meistens einige Tage vor der Sonnenwende. Grund dafür ist zum einen die Neigung der Erdachse sowie die Tatsache, dass die Erdumlaufbahn um die Sonne eine ellipsenförmig ist.

Hier können Sie sich die Grenze zwischen Tag und Nacht auf der Erde zu einem beliebigen Zeitpunkt ansehen. 

Brauchtum: Sprung über das Feuer

Nach der Ausbreitung der Christentums, wollte die Kirche vorerst die heidnischen Traditionen zur Sonnenwende abzuschaffen. Schließlich übernahm sie aber die Tradition, ein großes Feuer, das Johannisfeuer, zu machen. Damit wird am 24. Juni der Geburtstag von Johannes dem Täufer – genau sechs Monate vor der Geburt Jesu Christi – gefeiert wird.

Zu beiden Anlässen werden nun zwischen dem 20. und 24. Juni Feuer entzündet. Ein Sprung über das Johannisfeuer sollte ursprünglich Schutz vor Hexen oder Geistern bringen und auch eine baldige Hochzeit voran treiben. Außerdem sollte das Feuer auch Krankheiten und Unwetter wie Hagel abwehren.

Lesen Sie auch:

Die Kanzfeuer in der Region

Johannisfeuer in Warmensteinach.
Johannisfeuer in Warmensteinach. Foto: Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf

In der Region ist das Sonnwend- oder Johannisfeuer auch unter dem Begriff Kanzfeuer bekannt. Denn „Kanz“ ist eine Kurzform für den Vornamen „Johann“. Folgende Feuer sind für dieses und nächstes Wochenende gemeldet:

  • Sonnwendfeuer beim SC Altenplos: 21. Juni, Beginn 18:30
  • Johannisfeuer am Fels in Fleckl / Warmensteinach: 21. Juni, Beginn 18 Uhr
  • Kanzfeuer beim Sportring Bayreuth: 22. Juni, Beginn 18 Uhr, inklusive Fackellauf für Kinder
  • Kanzfeuer am Schulberg in St. Johannis: 22. Juni, Beginn 18 Uhr
  • Kanzfeuer Pfarrgemeinde Heilig Kreuz: 22. Juni, Beginn 19 Uhr
  • Kanzfeuer beim SV Ramsenthal: 22. Juni, Beginn 18 Uhr
  • Sonnwendfeuer der FFW Unterwaiz: 22. Juni, Beginn 18 Uhr
  • Sonnwendfeuer am Goldbergsee in Marktschorgast: 22. Juni, Beginn 19 Uhr
  • Johannisfeuer der Feuerwehr Gefrees / Metzlersreuth: 22. Juni, Beginn 19 Uhr
  • Johannisfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Wonsees: 22. Juni, Beginn 19 Uhr
  • Johannisfeuer am Eichholz in Thurnau: 28. Juni, Beginn 19 Uhr
  • Sonnwendfeuer in Sanspareil / Burg Zwernitz: 28. Juni, Beginn 19 Uhr