Anzeige


Freizeit

Die bt-Leser haben abgestimmt: Bayreuths bestes Schnitzel

Im Dezember waren die bt-Leser wieder einmal gefragt. Wo gibt es das beste Schnitzel Bayreuths? Der eindeutige Gewinner war das Batzenhäusl-Schnitzel. Warum die Schnitzel so besonders sind, verrät Petra Lindthaler.

„Einmal Gastronom – immer Gastronom“

Gut elf Jahre mussten die Gäste von Petra Lindthaler ohne die Batzenhäusl-Schnitzel auskommen. Die 58-Jährige kehrte damals aus gesundheitlichen Gründen der Gastronomie den Rücken und arbeitet seitdem als Tagesmutter. Doch so ganz ohne ging es nicht: Ab 2020 gibt es nun regelmäßig immer am letzten Samstag im Monat im Gemeindezentrum Neunkirchen den Schnitzeltag.

Petra Lindthaler kauft alle Zutaten frisch ein. Foto: Privat.

Mein Lokal war für viele wie ein zweites Wohnzimmer und einfach Kult. Als ich das Batzenhäusl aufgegeben habe, wurde ich von ehemaligen Gästen immer wieder auf meine Schnitzel angesprochen. Da wusste ich, dass ich doch wieder in die Gastronomie einsteigen muss.

(Petra Lindthaler)

„Wir machen alles selbst“

Schnitzel aus der Fritteuse gibt es bei Petra Lindthaler nicht. „Unsere Schnitzel werden alle in der Pfanne mit Butterschmalz herausgebraten.“ Das mache auch den Geschmack aus. Eine weitere Besonderheit der Batzenhäusl-Schnitzel liege darin, dass es so eine große Vielfalt gebe, so Lindthaler. Einzige Voraussetzung bei der 58-Jährigen: „Unsere Schnitzel sind alle paniert. Da schrumpft das Fleisch nicht so zusammen.“

„Schnitzelallerlei“

Gemeinsam mit ihren beiden Söhnen und ihrer Schwiegertochter hat Petra Lindthaler eine reine Schnitzelkarte ausgearbeitet. Dort gibt es neben dem klassischen Schnitzel „Wiener Art“ auch ein Chips-Schnitzel oder eine Brezen-Schnitzel.

Schnitzelallerlei. Foto: Privat

Vor allem die Chips- und Brezen-Schnitzel gehen bei uns erstaunlich gut. Weil sich die Gäste oft nicht entscheiden konnten, haben wir auch ein „Schnitzelallerlei“. Da gibt es die vier beliebtesten Schnitzel auf einem Teller.

(Petra Lindthaler)

Dass das Batzenhäusl-Schnitzel nun weiter existiert ist für Petra Lindthaler eine große Freude. „Ich koche gerne für viele Leute. Es hat einfach in den Fingern gejuckt wieder etwas zu starten“. Die Ressonanz der Leute sei enorm groß. „Die Nachricht, dass es wieder Batzenhäusl-Schnitzel gibt, hat eingeschlagen wie eine Bombe.“

Da der Schnitzeltag nur einmal im Monat stattfindet und die Plätze sehr begehrt sind, rät Petra Lindthaler dazu unter der Telefonnummer 0151-51026542 zu reservieren.

Mehr aus der Serie: