Anzeige

Freizeit

Die bt-Leser haben abgestimmt: Das ist die beste Pizza Bayreuths

Im Januar waren die bt-Leser wieder einmal gefragt: Wo gibt es die beste Pizza Bayreuths? Mit einem deutlichen Vorsprung hat sich der Holzofen in Bayreuth durchgesetzt. Was seine Pizzen so besonders machen, verrät Pizzabäcker André Klose im bt-Gespräch.

Vor kurzem haben die bt-Leser auch die besten Cocktails Bayreuths gekürt.

Holzofen in Bayreuth

Seit April 2019 betreibt der gelernte Koch den Holzofen in Bayreuth. In der Gastronomie ist Klose aber bereits seit über 30 Jahren tätig. Dass er nun bei der Abstimmung für die beste Pizza gewonnen hat, überrascht den 54-Jährigen: “Uns gibt es doch noch gar nicht so lange. Dass wir jetzt schon so eine Bekanntheit haben, freut mich extrem.”

Holzofen in Bayreuth. Foto: Susanne Monz

25 Sitzplätze gibt es in dem kleinen Restaurant in der Von-Römer-Straße. “Ich habe jahrelang in großen Gastronomiebetrieben gearbeitet. Das kleine Lokal hier in Bayreuth ist jetzt perfekt für mich.”

Pizzen mit ungewöhnlichen Namen

Wirft man einen Blick auf die Speisekarte, bleibt ein Grinsen nicht aus. Jede Pizza trägt einen weiblichen Vornamen, jeder Salat einen männlichen. “Das sorgt gleich für gute Stimmung bei den Gästen”, verrät André Klose mit einem Schmunzeln.

Pizzen direkt aus dem Holzofen

Der Name “Holzofen” ist bei dem gelernten Koch Programm: Im hinteren Teil des Restaurants befindet sich die offene Küche mit einem großen Holzofen, in dem die Pizzen gebacken werden. Bei rund 350 Grad sind die Pizzen innerhalb von drei bis vier Minuten fertig. “Dadurch, dass unsere Pizza nicht auf einem Blech gebacken wird, sondern direkt im Holzofen, gibt das auch nochmal einen besonderen Geschmack”, erzählt André Klose.

Bayreuth: Pizza backen bei 350 Grad

Der Holzofen selbst speichert die Wärme und geht nie komplett aus. Denn bis die Kerntemperatur einmal erreicht ist, dauert das viele Tage. “Zu Beginn mussten wir den Ofen drei Wochen lang durchheizen, bis er die Hitze erreicht hat.”

Dank der offenen Küche hat der 54-Jährige auch während des Pizzabackens einen direkten Draht zu seinen Gästen. “Eine abgeschlossene Küche ist schon lange nicht mehr modern. Jeder soll und darf sehen, was gemacht wird.”

Dank der offenen Küche können die Gäste André Klose beim Pizzabacken zuschauen. Foto: Susanne Monz

Neuer Trend: Vegane Pizza

Seit einigen Wochen bietet Klose neben den klassischen Pizzen auch vegane Pizzen an. Statt Käse gibt es dann Hummus und Avocadocreme. “Unsere Gäste kamen immer wieder auf uns zu und fragten nach veganen Pizzen. Dann haben wir ein bisschen experimentiert und vier Kreationen entwickelt. Diese sind zum Beispiel mit Gemüsechips, Chiasamen, Bohnen oder Cashewkernen belegt.”

Mehr aus der Serie: