Mehr Sport

Diese Bayreuther sind Deutscher Fußballmeister

Dieser Satz geht runter wie Öl: Die Bayreuther Fußballer sind Deutscher Meister. Bei den Champions handelt es sich nicht um die Altstadt oder eines der anderen bekannten Teams aus der Wagnerstadt, sondern um die Fußballer der forensischen Psychiatrie am Bezirkskrankenhaus Bayreuth. Neben der Trophäe holten sich die Bayreuther auch noch den Fairplay-Pokal. Das siegreiche Team berichtet von seinem Erfolg.

Der ungeschlagene Champion

„Wir sind mit einem starken Team angereist und haben uns ungeschlagen durch das Turnier gekämpft“, freut sich Sporttherapeut Birk Seliger. Der Triumph der Bayreuther ist besonders, vor allem weil alle Beteiligten im Vorfeld das hohe Niveau aller Teilnehmer hervorgehoben hatten.

Die Messlatte für die BKH-Fußballmannschaft lag schon während des Trainings hoch. Nachdem sich die Kicker im vergangenen Jahr bundesweit den zweiten Platz erkämpften, trainierte die aktuelle Mannschaft in den vergangenen Wochen eifrig für die Spiele.

Dreimal pro Woche ging es auf den Platz. Durch einen zweiten Platz beim Qualifikationsturnier in Parsberg, sicherte sich das Team die Teilnahme an der Deutschen Fußballmeisterschaft der forensischen und psychiatrischen Kliniken in Hennef Anfang Oktober.

Mit Fairness zum Titel

Und dort gaben die Spieler alles: „Unser Team hat nicht nur durch spielerisches Können und Zusammenhalt überzeugt, sondern vor allem durch faires Auftreten der Spieler“, erklärt Seliger. Und genau das wurde belohnt: mit dem Fair-Play-Pokal des Turniers. Der wird jedes Jahr von allen Teams und Betreuern gemeinsam ermittelt. Für die Bayreuther sei der Sieg ein wichtiges Signal, dass Fairness und Erfolg miteinander harmonieren.

Mehr zum Team

Seit mehreren Jahrzehnten gibt es die Fußballmannschaft der Klinik für Forensische Psychiatrie am BKH Bayreuth bereits. Da nur Männer mitspielen können, die die Klinik also auch verlassen dürfen, besteht das Team jedes Jahr immer wieder aus anderen Spielern.