Veranstaltungen

Drei Bayreuther Gymnasien planen ein Festival am See

Unter dem Motto „Toleranz tanzt“ planen drei Bayreuther Gymnasien ein großes Musikfestival in der Wilhelminenaue. Die Idee dazu entstand im RWG nach den Ausschreitungen in Chemnitz 2018. Die Schüler um Lehrerin Evelin Wagner wandten sich mit dem Vorschlag, ein gemeinsames Festival auf die Beine zu stellen, an alle anderen Bayreuther Gymnasien. MWG- und GMG-ler zögerten nicht lange und sagten zu.

Auf der einen Seite rückt die Gesellschaft immer weiter nach rechts, andererseits gehen die Schüler aber noch zu unbedarft mit dem Thema um. Durch Musik kann man viele junge Leute erreichen. So entstand die Idee zu dem Festival.

(Evelin Wagner, Lehrerin am RWG)

Am Dienstagabend fand nun das erste Arbeitstreffen der Schüler zusammen mit den Technik-Profis der Firma TMT statt. Gemeinsam ging man der Frage nach dem richtigen Titel und einem Logo nach. Schnell entschieden sich die Schüler für den eingängigen Titel „Toler(D)ance“. Die Suche nach einem passenden Logo gestaltete sich da schon weitaus schwieriger. Welche Farbe sollen verwendet werden? Besteht das Logo aus einem Bild oder einem Wort? All diese Fragen wurden heiß diskutiert.

Brainstorming im RWG. Foto: Susanne Jagodzik

Sind diese Fragen gelöst startet die richtige Arbeit. Sponsoren und Bands müssen gefunden werden. Zusätzlich sollen die Schüler ein Marketingkonzept erstellen. Der Verein „Bayreuth Event & Festival e.V.“ fungiert zwar als Veranstalter, alles andere wird aber von den Schülern alleine auf die Beine gestellt.

In dieser Form ist ein solches Projekt deutschlandweit einzigartig!

(Magdalena Aderhold, Bayreuth Event & Festival e.V.)

Geplant ist das Festival am 20. Juni 2020.