Anzeige


Polizeibericht

Dreiste Unfallflucht: Polo nimmt Verfolgung auf

Am Montag (13. Januar 2020) streifte auf der A 93 zwischen Schönwald und Rehau/Süd in Fahrtrichtung Autobahndreieck Hochfranken ein VW Touareg mit Anhänger einen VW Polo. Nach dem Anstoß fuhr der 53-Jährige Unfallverursacher unbeirrt weiter.

Wie kam es dazu?

Der Touareg fuhr auf der linken Spur hinter einem 68-Jährigen Polo Fahrer. Da es dem Gespannfahrer zu langsam voranging, überholte er den Polo. Beim einscheren von rechts nach links, streifte er mit der linken hinteren Ecke seines Hängers die vordere rechte Ecke des Polos. Danach fuhr er unbeirrt weiter.

2.500 Euro Schaden

Der 68-Jährige wollte dies nicht auf sich sitzen lassen und verfolgte das Gespann. Schließlich konnte er den Fahrer in Oberkotzau „stellen“. Die hinzugerufene Streife der Polizei protokollierte den Sachverhalt. Der festgestellte Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro. Der Gespannfahrer muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Im Landkreis Bayreuth ist am Wochenende vom 10. Januar 2020 in eine Firma eingebrochen worden.