Nachrichten

E-Tretroller offiziell in Deutschland erlaubt: Achtung bei Betriebserlaubnis

Wie die Tagesschau meldet, ist die Nutzung von elektrisch angetriebenen Tretrollern ab sofort auch in Deutschland erlaubt. In Italien, Spanien oder den USA war das schon seit längerem möglich. Sie sollen den Verkehr einerseits entlasten und den Nutzern andererseits mehr Flexibilität bieten.

bt-Redakteur Frederik Eichstätt hat bereits vergangene Woche ein solches Gefährt getestet. Mehr dazu im Artikel anbei:

Lesen Sie auch

Bei der Nutzung der E-Tretroller gibt es allerdings folgendes zu beachten:

Keine Fahrt ohne gültige Betriebserlaubnis

Die E-Tretroller dürfen ausdrücklich nicht auf Gehwegen genutzt werden und sie benötigen, wie andere motorisierte Zweiräder auch, eine Versicherungsplakette. Außerdem muss der Hersteller eine gültige Betriebserlaubnis beim Kraftfahrt-Bundesamt beantragen. Deren Prüfung werde etwa zwei bis drei Wochen betragen. Somit können viele E-Tretroller voraussichtlich erst ab Juli mit offizieller Zulassung losrollen. Diese sei anhand der Bezeichnung „Elektrokleinstfahrzeug“ auf dem Fabrikschild erkennbar.

Ist ein Radweg vorhanden, sollte dieser mit den E-Tretrollern genutzt werden. Fehlt er, darf man auf die Straße ausweichen. Helmpflicht besteht für die E-Tretroller, die mit Geschwindigkeiten von bis zu 20 Stundenkilometern unterwegs sind, allerdings keine. (Quelle: tagesschau.de)