FreizeitVeranstaltungen

Ein Kinofilm aus Ölgemälden: „Loving Vincent“ unter freiem Himmel

„Loving Vincent“ ist der erste vollständig gemalte Spielfilm. Um den Film zu animieren, malten 125 speziell ausgebildete Künstler insgesamt 65.000 Einzelbilder in Öl, inspiriert von van Goghs Bildwelten und basierend auf 800 persönlichen Briefen. Entstanden ist ein ganz besonderes Stück Filmkunst, das der Verein Kino ist Programm am morgigen Samstag in den Gärten der Begegnung, dem interkulturellen Gartenprojekt des gleichnamigen Vereins in der Glockenstraße 32 im Stadtteil Saas, unter freiem Himmel zeigt. „Loving Vincent“ erforscht das komplizierte Leben und den umstrittenen Tod Vincent van Goghs.

Einlass zum Open-Air-Kino ist ab 20 Uhr. Gegen 21.30 Uhr gibt es einen Kurzfilm-Block mit dem Besten aus fünf Jahren Kino ist Programm. Der Hauptfilm – auf Deutsch mit deutschen Untertiteln – startet dann bei ausreichender Dunkelheit. Einfache Sitzmöglichkeiten sind vorhanden, Kissen oder Decken sowie Verpflegung können mitgebracht werden, teilt der Verein mit. Der Eintritt ist frei.

Sollte es regnen, wird die Veranstaltung ins evangelische Gemeindehaus (Nelkenweg 3) verlegt. Die Veranstalter informieren die Besucher in diesem Fall auf ihrer Webseite.