Polizeibericht

Falscher Führerschein und scharfe Schusswaffe

A9 / BERG. Einen guten Riecher bewiesen die Fahnder der Hofer Verkehrspolizei bei der Kontrolle eines 35-Jährigen am Mittwochmittag auf einem Rastplatz der A9. Die Beamten stellten gefälschte Dokumente und eine scharfe Schusswaffe sicher.

Der 35-jährige deutsche Staatsangehörige fuhr mit seinem Kleinbus auf der A9 in Richtung München, als die Zivilpolizisten auf ihn aufmerksam wurden. Nachdem der Magdeburger den Beamten bei der anschließenden Kontrolle seinen rumänischen Führerschein samt amtlicher rumänischer Beglaubigung ausgehändigt hatte, stellten diese fest, dass die beiden Dokumente gefälscht waren.

Bei der weiteren Durchsuchung fanden die Polizisten im Gepäck des Mannes eine scharfe Schusswaffe ohne Kennzeichnung, die die Beamten, ebenso wie die gefälschten Dokumente, sicherstellten. Nachdem die weiteren polizeilichen Maßnahmen beendet waren, konnte der Kontrollierte seinen Weg fortsetzen, allerdings durfte er hierzu seinen Kleinbus nicht weiter fahren, weil er keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und wegen dem Verstoß nach dem Waffengesetz.

Die Kriminalpolizei Hof hat die weiteren Ermittlungen zur Schusswaffe übernommen.