Nachrichten

Ferienmonat August: Weniger Jobs – und weniger Arbeitslose

Die Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof hat ihre Zahlen für den Monat August veröffentlicht. Größere Überraschungen gibt es nicht – Aber eine neue Maßnahme für Eltern.

Dass im August die Arbeitslosenzahlen steigen, ist üblich: Die Ferienzeit sorgt für weniger neue Ausschreibungen. Dieses Jahr ist der Bedarf an Arbeitskräften, im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof, sogar niedriger als im Vorjahresmonat. Das geht aus einem heute veröffentlichten Bericht der Agentur für Arbeit hervor. Dennoch ist die absolute Anzahl an Arbeitslosen geringer als 2017.

Kurz: Es gibt zwar weniger Arbeitslose, alle Suchenden haben es aber wegen zu weniger offenen Stellen schwer.

In der Stadt Bayreuth sind aktuell 1.840 Menschen arbeitslos gemeldet, im August 2017 waren es noch 1.973 (-6,7%). Im Landkreis suchen momentan 1.640 Menschen Arbeit. Das entspricht einem Minus von 4,1% zum Vorjahresmonat. Die Entwicklungen sind somit gut, erklärt Sebastian Peine, Chef der Arbeitsagentur, in seinem Bericht.

Sorgen bereiten Peine die Eltern, die derzeit auf Leistungen aus der Grundsicherung angewiesen sind.
Unter 9.412 Arbeitslosen (gesamter Zuständigkeitsbereich) befinden sich 3.700 Familien mit Kindern unter 18 Jahren. Mehr als die Hälfte davon (1.900) sind Alleinerziehende. Peine ruft Unternehmen auf, diesen Müttern und Vätern mit Teilzeitmodellen und passenden Rahmenbedingungen den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Zusätzlich startet das Jobcenter Bayreuth Land im September eine neue Maßnahme: Sie soll den Betroffenen dabei helfen, Alltag und die Kinderbetreuung zu organisieren.

Peine verweist auch auf weiterhin vakante Ausbildungsstellen. 4.347 Plätze haben die Unternehmen der Region dieses Jahr ausgeschrieben, 500 mehr als 2017. Insgesamt 1.277 davon sind noch immer unbesetzt.

Junge Menschen, die sich für eine Ausbildung interessieren, können auch jetzt noch bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Informationen einholen.

Mehr Informationen zum Start des Ausbildungsjahres im Handwerk finden Sie hier.

 


Sie möchten mehr über ein Thema erfahren? Schreiben Sie uns an mitmachen@bayreuther-tagblatt.de! Gerne recherchieren, erklären und erforschen wir Hintergründe zu den Themen, die Sie wirklich interessieren. Denn wir sind für Sie da – jetzt & hier .