Anzeige


NachrichtenPolizeibericht

Feuerwehr ist fassungslos: “Böswilliger” Anrufer löst Großeinsatz während Sturmtief aus

Die Feuerwehr hatte in den letzten Tagen wegen der Sturm- und Orkanböen “Sabine” viel zu tun. Besonders Mittelfranken hat der Sturm teils heftig erwischt: Die Polizei Mittelfranken teilt mit, dass es in Mittelfranken einen Schwerverletzten und fünf Leichtverletzte gab. Die Nürnberger Feuerwehr war nach eigenen Angaben im Dauereinsatz. Dann löste ein “böswilliger” Anrufer einen Großeinsatz in Nürnberg aus.

Auch Bayreuth wurde von Sturm- und Orkanböen erwischt: Für Dienstag gibt es schon wieder neue Warnungen des Wetterdienstes.

Nürnberger Feuerwehr ist fassungslos: Explosion gemeldet

Fassungslos waren die Einsatzkräfte, die nach Angaben der Nürnberger Feuerwehr schon mehr als zwölf Stunden im Sturmeinsatz waren, nach einer Alarmierung um 19:16 Uhr: Aus dem Norden von Nürnberg wurde über den Notruf 112 eine Explosion in einer Wohnung gemeldet, teilt die Polizei mit.

In dem Wohnhaus waren 15 Personen gemeldet. Für diese Einsatzmeldung werden nach Angaben der Nürnberger Feuerwehr: elf Fahrzeuge der Feuerwehr, mehrere Streifen der Polizei und sieben Fahrzeuge des Rettungsdienstes losgeschickt. Beim Eintreffen konnten die Einsatzkräfte keine Feststellung machen – “es handelte sich um einen böswilligen Alarm”, teilt die Feuerwehr auf ihrer Internetseite mit.