medi bayreuth

FIBA Europe Cup: medi bayreuth reist nach Lettland

Zum Auftakt des FIBA Europe Cups ist medi bayreuth am Mittwoch auswärts gefragt. Ab 18 Uhr ist die Mannschaft von Headcoach Raoul Korner Gast beim lettischen Rekordmeister BK Ventspils.

Personalsituation

Die Heroes of Tomorrow müssen in Ventspils nach wie vor auf den am Knie verletzten Lucky Jones verzichten. Auch Sympathieträger Nate Linhart, der erst in dieser Woche zum Team gestoßen ist, wird medi bayreuth nicht aktiv unterstützen können. Spannend bleibt in personeller Hinsicht zudem die Frage, ob Andreas Seiferth, nach überstandener Schulterverletzung, zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison im medi-Trikot kommen wird. In jedem Fall will medi bayreuth auch im europäischen Wettbewerb an die gute Leistung des letzten Ligaspiels anknüpfen und sich endlich mit dem ersten Sieg belohnen.

Andreas Seiferth: gegen Ventspils wieder auf dem Parkett? Archivfoto: Redaktion.

Das sagt Raoul Korner

Ventspils kann national wie international auf eine lange Tradition zurückblicken. Die heimischen Spieler sind allesamt gut ausgebildet und spielen teilweise schon seit Jahren zusammen.

Neben den Einheimischen schätzt der medi-Trainer auch die ausländischen Profis wie den Ex-Ludwigsburger Wes Washpun als gefährlich ein.

Für uns wird es in erster Linie darum gehen, den sichtbaren Aufwärtstrend einmal in Messbares – sprich einen Sieg – zu verwandeln. Dafür müssen wir unter dem Korb präsenter sein als zuletzt und besonders gegen die großen Flügelspieler der Letten dagegenhalten.

(Raoul Korner)

Gegen Ventspils ist Größe gefragt. Eine Lösung: Justin Raffington? Foto: Frederik Eichstädt.

Der BK Ventspils

Um erfolgreich in den FIBA Europe Cup zu starten, wird für medi eine enorme Energieleistung von Nöten haben, denn der BK Ventspils zählt zu einem der Aushängeschilder der Latvijas Basketbola Liga und schaffte es nicht weniger als neun Mal, sich die Landesmeisterschaft zu sichern.

In der abgelaufenen Spielzeit gingen die Letten ebenso wie medi bayreuth in der Basketball Champions League an den Start. Dabei gelang es ihnen in der Gruppenphase gleich zweimal gegen die MHP Riesen Ludwigsburg erfolgreich zu sein, dennoch schieden sie als Gruppensechster aus dem Wettbewerb vorzeitig aus.

Die Mannschaft von Headcoach Arturs Visockis-Rubenis konnte sich jedoch unlängst in der heimischen Liga mit einem 97:61-Sieg über Tallinna Ulikool / Kalev auf Platz drei der Tabelle vorarbeiten. Jetzt wollen die Letten auch im FIBA Europe Cup in Gruppe C angreifen.

Der Kader

Mit Wes Washpun haben die Balten einen Spieler mit Bundesligaerfahrung in ihren Reihen. In der Saison 2016/2017 ging der US-Amerikaner bis Dezember für die MHP Riesen aus Ludwigsburg auf Korbjagd, traf dabei allerdings nie auf medi bayreuth. Mit ihm werden seine Landsleute Jaylon Tate und Ryan Luther versuchen, die Punkte in Lettland zu behalten. Unterstützt werden sie dabei von den einheimischen Spielern Marcis Vitols, Linards Jaunzems, Janis Kaufmanis, Maris Gulbis, Ronalds Zakis, Janis Berzins, Klavs Carvas, Arturs Grinbergs, Davids Viksne und Kristaps Kilps.