Anzeige

Nachrichten

Fifty-fifty-Taxi soll dauerhaft für den gesamten Landkreis kommen

Nach der mehrmonatigen Testphase des Fifty-fifty-Taxis hat der Kreisausschuss nun eine Bilanz gezogen und ist sich einig: Das Projekt soll dauerhaft im gesamten Landkreis realisiert werden.

Fifty-fifty-Taxi für den Landkreis Bayreuth

“Die Testphase war sehr erfolgreich!”, heißt es aus den Reihen der Verwaltung des Landratsamtes Bayreuth. Man habe die Nachfrage der Leute einfach unterschätzt. Vor allem nach 2 Uhr sei der Bedarf immer noch sehr hoch. Daher müsse man ein flexiblere Möglichkeit als den Freizeitbus finden. Das könne mit dem Fifty-fifty-Taxi garantiert werden.

Auch in den verschiedenen Fraktionen des Kreisausschusses sah man das Projekt als notwendig und gelungen an. “Ein Freizeitbus ist einfach nicht mehr zeitgemäß”, so Günter Dörfler von der CSU.

Fifty-fifty-Taxi ab Herbst 2020 im gesamtem Landkreis Bayreuth

Zu Beginn des neuen Schuljahrs 2020/2021 soll das Fifty-fifty-Taxi dann im gesamten Landkreis eingesetzt werden. Einsatztage sind dann Freitag und Samstag zwischen 21 und 5 Uhr. Die Fahrten sollen im gesamten Landkreis angeboten werden, mit Strecken, die “direkte Berührung mit den zentralen Freizeitstandorten” haben.

Stattdessen soll das bisherige System des Freizeitbusses eingestellt werden. Das Anruf-Linien-Taxi am Freitagabend soll hingegen bestehen bleiben.


Der Kreisausschuss stimmte einstimmig für das Fifty-Fifty-Taxi. Die Verwaltung soll nun die notwendigen Vorbereitungen für einen geplanten Start im September 2020 treffen.