Veranstaltungen

Filmkritik Teil 4: Diese Filme laufen beim Filmfest Kontrast

„Dumme Idee“ ist das Motto des 20. Bayreuther Filmfests Kontrast, das von Freitag bis Sonntag im Zentrum stattfindet. In den vier Tagen vor dem Start des Filmfests bespricht das bt-Team acht der insgesamt 80 Filme und die Tagblatt-Redakteure geben ihr Statement ab, ob sich der Besuch lohnt.

Filmtipp 7: Tracing Addai

Ein Kurzfilm von Esther Niemeier.

Läuft beim Filmfest Kontrast im Block 4 am Samstag, den 9. März ab 16 Uhr.

Tracing Addai. Foto: kontrast-filmfest.

Darum geht’s:

Mit Anfang 20 lässt Addai alles hinter sich und zieht nach Syrien, um im Bürgerkrieg zu helfen. Von dort schreibt er seiner Mutter: „Mach dir keine Sorgen, mir geht’s gut.“ Zwei Jahre später erhält Addais Mutter dann einen Brief aus dem Gefängnis von einem Freund von Addai, Ilias. Der wurde in Deutschland als Terrorist verurteilt und möchte sie treffen. Er schreibt ihr: „Eines müssen Sie mir glauben, wir gingen mit guten Absichten.“


Lesen Sie auch:


Filmtipp 8: Les enfants et le conte de fées passionnant

Ein Kurzfilm der Familie Hofmann

Läuft beim Filmfest Kontrast am Samstag ab 18 Uhr in Block 5.

Foto: kontrast-filmfest

Darum geht’s:

Ins Deutsche übersetzt heißt der Film „Die Kinder und das aufregende Märchen“. Und das ist es auch. Vier Kinder wollen einen Kurzfilm drehen. Ein Märchen soll es sein. Erst braucht es einen Märchenonkel, dann Figuren, Dinge und Sätze, die der Onkel in dem Märchen unterbringen muss. Mit Hilfe der Kinder schafft der Märchenonkel das am Ende auch. Bis es soweit ist, nimmt er die Kinder und die Zuschauer aber mit auf eine recht abenteuerliche Reise. Kurzfilme drehen ist wie zaubern, eben nur anders.

 

Ähnliche Artikel

Close