Anzeige


Polizeibericht

Frontalzusammenstoß auf der B22

Zwei Autos sind am Sonntagabend (19.01.2020) auf der B22 bei Geigenreuth frontal ineinander gekracht. Die Feuerwehr hat eine 47-Jährige aus ihrem Wagen befreien müssen. Hier gibts alle Infos!

Auto übersehen

Eine 47-jährige Frau war am Sonntagabend mit ihrem Ford auf der Staatsstraße 2163 von Mistelbach kommend in Richtung Bayreuth unterwegs. An der Einmündung der Staatsstraße in die Bundesstraße B 22 ordnete sie sich zunächst auf der Abbiegespur in Richtung Bayreuth ein.

Im Einmündungsbereich fuhr die Ford-Fahrerin aber nicht in Richtung Bayreuth weiter, sondern bog nach links Richtung Eckersdorf auf die B22 ab. Dabei hat sie eine 19-jährige BMW-Fahrerin übersehen. Die junge Frau versuchte noch eine Vollbremsung zu machen, prallte aber dennoch frontal in die linke Fahrzeugseite des Ford. Der Ford war so stark deformiert, dass die Feuerwehr die verletzte Fahrerin bergen musste.

15.000 Euro Sachschaden

Die Feuerwehrleute haben mit einem sogenannten Spreizer die Fahrertür geöffnet und die 47-Jährige gerettet. Obwohl der Zusammenstoß heftig war, wurde die Frau nicht schwer verletzt. Auch die 19-jährige BMW-Fahrerin erlitt nur leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte die beiden Unfallgegnerinnen ins Klinikum Bayreuth.

Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. Die Autos mussten durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Das alles hat ein Nachspiel für die Unfallverursacherin: neben diversen Verkehrsordnungswidrigkeiten wurde gegen sie ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet.