Nachrichten

Für 22 Millionen Euro: Bei Hof entsteht die längste Hängebrücke der Welt

Im Landkreis Hof soll die längste Hängebrücke der Welt entstehen. Der Kreistag hat das Projekt „Frankenwaldbrücke“ jetzt auf den Weg gebracht. Zuvor haben die vom Landkreis beauftragten Ingenieure Visualisierungen präsentiert, die zeigen, wie die Brücke, die aus zwei Teilen bestehen soll – der Höllental- und Lohbachtalbrücke – künftig aussehen sollen.

Die Brücke in der Video-Animation

Präsentiert wurden zwei Brücken, die in ihrer Form einzigartig sein dürften. Sowohl die Lohbachtal- als auch die Höllentalbrücke verlaufen leicht S-förmig und orientieren sich dabei am Verlauf der Selbitz, die durch das Tal fließt.

Weltweit einmalige Konstruktion

Die Lochbachtalbrücke ist 387 Meter lang. Weltweit einmalig soll die Konstruktion der 1030 Meter langen Höllentalbrücke sein. Sie komme komplett ohne Unterspannung und damit auch ohne Fundamente für Abspannungen aus, heißt es aus dem Landratsamt Hof. Die Tragseile der Brücke liefen stattdessen oberhalb der Geländer. Damit könnten auch Kollisionen von Zugvögeln mit den Tragseilen weitestgehend verhindert werden. Sowohl die Lohbach- als auch die Höllentalbrücke bestehen aus Stahlkonstruktionen, die Geländer sind aus Edelstahlnetzen.

Historische Burgmauern bleiben unberührt

Hinsichtlich der Standortwahl der beiden Brücken hatte es in den vergangenen  Monaten zahlreiche Ortstermine und Variantenuntersuchungen gegeben. Die Pläne  sehen nun eine Aufhängung der Lohbachtalbrücke außerhalb der Burgruine von Lichtenberg vor. Die historischen Mauern der Burg sollen dadurch vom Bau der Brücke unberührt bleiben.

80 Prozent der Kosten trägt der Freistaat

 Die Kosten für die Brücken belaufen sich nach aktueller Kalkulation auf 4.350.000 Euro für die Lohbachtalbrücke und 9.135.000  euro für die Höllentalbrücke. Hinzu kommen die Kosten für die Verweilplattform „Höllentalterrasse“, das Besucherzentrum, Infrastruktur-, Naturschutz- und Marketingmaßnahmen. Je nach Ausgestaltung des Besucherzentrums wird von Gesamtkosten zwischen rund 21.000.000  Euro und 22.300.000  Euro ausgegangen. Der Freistaat hat dem Projekt bereits eine Förderung in Höhe von 80 Prozent zugesichert.

 Alle Fotos: Landkreis Hof

Die Bauzeit für die Brücken ist mit rund 1,5 Jahren kalkuliert. Unter Berücksichtigung der Sperrzeiten auf Grund von Brutzeiten ist die Fertigstellung und Eröffnung Ende 2021 oder Anfang 2022 geplant. Der Kreistag hat sich mit 35 zu 15 Stimmen für das Projekt Frankenwaldbrücke ausgesprochen.