Anzeige

Unbenannt

Für den Bayreuther Stadtrat Thomas Bauske gilt: “Feuerwehr ist gelebtes Ehrenamt”

“Bayreuth kann stolz sein auf die Feuerwehr: Und dabei denke ich an alle Feuerwehrler – Ehrenamtliche und Hauptamtliche”, so Stadtrat und SPD-Fraktionsvorsitzender Thomas Bauske.

Als Thomas Bauske vor sechs Jahren Feuerwehrpfleger für den Stadtrat Bayreuth wurde, hatte er von Feuerwehr nur so viel Ahnung wie ein dreijähriges Kind: Feuer – Tatütata – Löschen – Feuer aus. Er musste sich deshalb alles erarbeiten: Von den Strukturen über die Aufgaben. “Ich habe schnell gemerkt, dass es in der Feuerwehr besonders ist: Kameradschaft, Verlässlichkeit, Zusammenhalt und Professionalität habe ich kennen und schätzen gelernt”, so Thomas Bauske, der am GMG die Fächer Geographie, Sozialkunde und Deutsch unterrichtet.

Prüfungssituation: Thomas Bauske (l.) musste das digitale Funkgerät Stadtbrandrat Ralph Herrmann erklären. Foto: Privat.

“Ich bin in das Amt hineingewachsen – Stück für Stück”

Dadurch ist der Entschluss gereift – quasi als Spätberufener – ein echter Feuerwehrmann zu werden. “Ich wollte ein Teil dieser Gemeinschaft sein und aktiv meinen Teil dazu beitragen”, so Thomas Bauske, der 2019 seine Ausbildung zum Feuerwehrmann absolviert hat.

In den letzten Jahren habe er mit aller Kraft als Feuerwehrpfleger die drei Feuerwehren Bayreuth, Laineck und Wolfsbach unterstützt: bei Neuanschaffungen, Neu- und Umbauten und natürlich bei der Personalaufstockung.

Denn eine gute Ausstattung ist das Mindeste –  sei es bei Bränden oder bei technischen Hilfeleistungen, wie nach einem Autounfall, so der 47-Jährige. “Die alarmierten Kräfte müssen sich auf ihr Material verlassen können, damit auch der eigene Schutz gewährleistet ist. Der Umgang damit muss ständig geübt und geschult werden”, erklärt Thomas Bauske.

Der Feuerwehrpfleger Thomas Bauske (r.) gratuliert Abteilungsführer Alexander Wiche (l.) zu 140 Jahren Freiwillige Feuerwehr Oberpreuschwitz. Foto: Privat

“Bayreuth kann stolz sein auf die Feuerwehr”

Für die Bayreuther Feuerwehren seien Nachwuchskräfte unerlässlich, weil sie für die Bürgerinnen und Bürger in Notsituationen Tag und Nacht da sind – das diene dem Schutz von Menschenleben und Sachwerten. “Ein wachsender Anteil von Frauen und die steigende Zahl in der Kinderfeuerwehr sind hervorragende Entwicklungen der letzten Jahre”, freut sich Thomas Bauske.

Die Feuerwehrmänner Thomas Bauske (l.) und Jörg Grieshammer üben für den Ernstfall. Foto: Privat.

Thomas Bauske kandidiert für den Bayreuther Stadtrat

Am 15. März 2020 ist es soweit: Neben der Oberbürgermeisterwahl, steht dann in Bayreuth auch die Wahl des Stadtrats an. Dafür kandidiert erneut der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Bauske.

Gerade für den sozialen und kulturellen Bereich sowie für Natur- und Umweltschutz tritt Thomas Bauske in seiner politischen Arbeit ein. Neben seiner Tätigkeit im Bayreuther Stadtrat engagiert sich der 47-Jährige auch für viele Bayreuther Vereine – so eben auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Bayreuth.