Nachrichten

Gegen den Herbst-Blues: Das soll gute Laune bringen

Die Tage werden wieder kürzer. Müdigkeit und Melancholie nehmen bei vielen Menschen zu. Manch einer verspürt Heißhunger, bei anderen schwankt die Stimmung. Klar ist: Der Herbst drückt auf die Stimmung und das körperliche Wohlbefinden. Drei Experten geben Tipps, was man gegen den Herbst-Blues tun kann:

Das sagt der Pfarrer und Kabarettist

„Wer eine richtige ausgewachsene Depression hat, der möge bitte unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen“, gibt Hannes Schott zu beachten. Allen anderen rät er Folgendes:

Foto: Redaktion

Meine Tipps helfen nur bei einem kleinen Herbst-Blues.

Da schaue ich lustige Filme (bei mir sind es meistens Filme von Monty Python, Woody Allen und Loriot, aber Sie haben sicher auch Ihre Lieblingskomödianten), telefoniere viel mit Freunden und Familie, kuschel mit meinen Katzen, lese ein schönes Buch oder koche mir was Feines. Oder ich gehe Nachts, wenn mich keiner sehen kann, in der Dunkelheit mit Lampe joggen.

Der aktuellste Tipp ist: einen der Gottesdienste besuchen, zu denen viele Gemeinden diesen Herbst im Rahmen der „Back-to-church“-Aktion einladen. Denn gemeinsamen und mit hoffnungsvollen Worten und Liedern lässt sich so ein Herbstblues viel besser ertragen!“

(Pfarrer und Kabarettist Hannes Schott)

Lesen Sie auch:

Mit Witz & Charme: Bayreuths Gottesdienst auf Rädern

Das sagt der Sportler

Um gute Laune zu bekommen empfiehlt Sportler Florian Maßen in der Gruppe zu laufen. Außerdem motiviert ihn das soziale Netzwerk Strava. Damit kann man verschiedene Sportarten via GPS tracken und die körperliche Aktivität aufzeichnen. Das Ganze kann man mit anderen teilen. Die erbrachten Leistungen werden dort spielerisch schön dargestellt, wie Maßen erklärt: „So wird es einem auch beim regelmäßigen laufen nicht langweilig, selbst wenn man alleine unterwegs ist.“

Florian Maßen
Foto: privat

Laufen in der Gruppe lenkt ab und man wächst viel leichter über sich hinaus. Das Laufen schüttet quasi Glückshormone aus: Das berühmte „Runners-High“ gibts auch im Kleinen jedesmal, wenn man sich aufgerafft hat und vielleicht sogar seine Bestzeit gelaufen ist. Gern bei uns jeden Dienstag oder einmal monatlich bei werunbt .

(Florian Maßen, Mali Crew e.V.)

Lesen Sie auch:

Das sagt der Gastronom

Vedans-Inhaber Daniel Meyer betont, dass im Herbst und Winter ist eine ausgewogene Ernährung besonders wichtig sei. Denn dann benötige der Körper viel Energie, um das Immunsystem zu stärken und sich gegen äußere Einflüsse zu wappnen.

Foto: vedans freshn‘ healthy

Meine Empfehlung ist viel frisches Obst und Gemüse, da dort die meisten Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind, die wir so dringend benötigen. Mein Tipp für den ultimativen Fitmacher gegen Herbst-Blues: Ein frisch gepresster Orangensaft mit etwas Zitrone und einer extra Portion Ingwer. Die vielen Vitamine, vor allem auch das Vitamin C macht und fit und stark für die kalte Jahreszeit.

(Daniel Meyer, Inhaber des Vedans freshn‘ healthy)

Um den Körper mit jeder Menge an Vitaminen zu versorgen, empfiehlt Meyer außerdem Smoothies. So könne man in kurzer Zeit eine große Menge an Obst und Gemüse zu sich nehmen. Es sei auch eine gute Alternative für Kinder, die Obst und Gemüse sonst eher ungern essen, erklärt er.

Lesen Sie auch: