Freizeit

Glutenfrei & lecker: So backt man eine sommerliche Erdbeer-Biskuit-Rolle

Trotz gesunder Ernährung, möchte natürlich niemand auf den Nachtisch verzichten – das muss auch nicht sein. Schließlich darf man sich immer mal etwas Gönnen! Und das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Deswegen Kuchen-Fans aufgepasst: Diesmal zeigt Ernährungscoach Marika Bange, wie man eine leckere und gesunde Variante der Erdbeer-Biskuit-Rolle backt.

Marika Bange leitet eine Kochschule in Oberwaiz bei Eckersdorf. In Teil sechs der bt-Serie „Gesunde Ernährung mit Marika Bange“ bereitet sie dieses leckere Kuchenrezept zu: Eine Erdbeer-Biskuit-Rolle, basierend auf Mandelmehl und verziert mit gehackten Pistazien und flüssiger Schokolade.

Warum dieser Nachtisch trotzdem gesund ist

Ernährungs-Expertin Marika Bange erklärt, warum auch Menschen mit Glutenunverträglichkeit die Biskuitrolle bedenkenlos essen können und, warum Erdbeeren und Pistazien so gesund sind. Das Video dazu finden Sie über dem Text.

Das Rezept in Bildern

So wird der Biskuit-Teig gemacht, in dem Mandelmehl statt Weizenmehl verwendet wurde, damit er elastischer bleibt – optimal auch für Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit. Um den Teig ganz einfach vom Backpapier zu bekommen, wenn er aus dem Ofen kommt, ihn einfach auf ein großes Küchentuch stürzen (Teigseite nach unten) und über das Backpapier einen feuchten Lappen legen – wirkt Wunder!

Hier entsteht die Erdbeer-Sahne-Füllung. Sie wird mit Amaretto, dem Saft einer halben Orange, etwas Honig und Pistazien verfeinert.

Was Sie für die Erdbeer-Biskuitrolle benötigen

Erdbeer-Biskuitrolle mit Pistazien auf einem Teller
Erdbeer-Biskuitrolle mit Pistazien, ein glutenfreies Rezept, Foto: red

Zutaten & Zubereitung

Wie der Mandelbiskuit gemacht wird:

  • 4 Eier getrennt
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 80 g Mandel gemahlen
  • 1 Prise Salz

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen, damit der Boden nicht anklebt. Eiweiß und Eigelbe mit Salz steif schlagen und den Rohrohrzucker hinzufügen, bis eine cremige Masse entsteht. Die Nüsse fein mahlen und vorsichtig unter die Eimasse heben. Den Biskuitteig gleichmäßig auf dem Blech verstreichen, dabei die Ränder nicht zu dünn werden lassen. Die Masse schließlich bei 200 Grad Ober- und Unterhitze etwa acht bis zehn Minuten backen. Kommt der Teig aus dem Ofen, rollt man ihn mit einem Küchentuch bereits in Form, damit er anschließend nicht bricht, und lässt ihn aufgerollt auskühlen. 

Wie die Füllung entsteht: 

  • 1 Packung Sahne
  • 1 Packung Frischkäse
  • 2 EL Akazienhonig
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 Orange
  • 200 g Erdbeeren
  • dunkle Schokoladen-Konfitüre

Den Saft einer Orange auspressen und gemeinsam mit zwei bis drei  Erdbeeren und 1 EL Amaretto sowie dem Akazienhonig pürieren. Die Flüssigkeit gleichmäßig auf dem Biskuitboden verstreichen.

Die Sahne, den Frischkäse, die Vanille, sowie das Johannisbrotkernmehl vermengen und zu einer festen Masse schlagen. Ebenso die Füllung auf dem Biskuit verstreichen und etwa ein Drittel der Fläche oben frei lassen, damit die Füllung beim Einrollen nicht aus dem Teig hinausläuft. Die Erdbeeren waschen und schneiden. Anschließend gemeinsam mit gehackten Pistazien über die Füllung streuen. Nun die Biskuitrolle langsam aufrollen, außen mit der Füllung, den Pistazien und der in einem Wasserbad erwärmten Schokoladen Konfitüre verzieren. Guten Appetit!


Hier finden Sie weitere Rezepte von Marika Bange: