NachrichtenPolizeibericht

Großer Waldbrand zwischen Bayreuth und Cottenbach

Zwischen Bayreuth und Cottenbach ist ein Feuer ausgebrochen. Auf Nachfrage des Bayreuther Tagblatt bestätigt die Polizei Bayreuth Land den Brand auf einem Steilhang nahe der Kreisstraße BT 14. Das Polizeipräsidium Bayreuth steht in der Sache in ständigem Austausch mit der Feuerwehr. Laut der integrierten Leitstelle erstreckt sich der Brand auf eine Fläche zwischen 2.000 und 3.000 Quadratmetern.

Waldbrand zwischen Bayreuth und Cottenbach von Wolfsbach aus fotografiert. Foto: Christian Keili.

Im Einsatz sind Kräfte aus Bayreuth, Bindlach, Cottenbach, Bad Berneck und vielen weiteren Ortschaften. „Alles was wasserführende Fahrzeuge hat, ist vor Ort“, wie ein Sprecher der Polizei Oberfranken bestätigt. Der Grund: Vor Ort gibt es kein Löschwasser. Die Brandursache ist derzeit noch nicht vollständig geklärt. Einsatzhubschrauber sind momentan nicht vor Ort, da die Maschinen zur Stunde in der Bergrettung sowie in München eingesetzt werden.

Der Waldbrand aus Richtung Heinersreuth. Foto: Yvonne Friedel.

Update (23 Uhr): Die Einsatzkräfte der Feuerwehr haben das Feuer inzwischen gelöscht, bestätigt ein Feuerwehrmann vor Ort, der gerade die Straße von Bayreuth nach Cottenbach sperrt. Zum Brandort selbst gibt es kein Durchkommen. Die Polizei schließt eine Brandstiftung mit großer Wahrscheinlichkeit aus. Vermutlich liegt die Ursache an der Trockenheit der vergangenen Wochen. Gegen 21 Uhr gingen zahlreiche Meldungen über die Rauchentwicklung im Wald ein. Vor Ort sind 500 Einsatzkräfte. Sie sind solange im Einsatz, bis alle Glutnester gefunden und gelöscht wurden, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Blick auf den Waldbrand vom Dach des Cineplex-Kino. Foto: Jakob Kalisch.