Veranstaltungen

Handwerk: Die Besten aus ganz Bayern

106 Landessiegerinnen und Landessieger aus ganz Bayern wurden am Freitag beim Festakt des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks ausgezeichnet. Die Feier fand in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg statt. In seiner Begrüßungsrede erklärte der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Zimmer: „Ihr seid in eurer Ausbildung die Besten in ganz Bayern geworden. Und das ist verdammt gut.“

Die Preisträger

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks fand in diesem Jahr zum 67. Mal statt. Er gilt als „Olympiade der dualen Ausbildung im Handwerk“. Sie wird seit 1951 in rund 120 verschiedenen Berufen ausgetragen. Die Landessieger wurden dabei „live“ bei einer Arbeitsprobe, durch die Prüfung ihres Gesellenstücks oder von einem überregionalen Ausschuss ermittelt. Von den 106 Preisträgern stammen elf aus Oberfranken (wir berichteten). Darunter auch zwei Bayreuther: Autolackierer Denis Klink und Kosmetikerin Lara Roder.

Mit Lichtshow und Rauch: Der Einzug der Landessieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks (Bayern)
Mit Lichtshow und Rauch: Der Einzug der Landessieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks (Bayern). Foto: Redaktion

Die Zeremonie

Die Feierlichkeiten im Hegelsaal in Bamberg boten eine Mischung aus Preisverleihung und Entertainment. Zum Anfang der Zeremonie marschierten die Preisträger mit Musik unter Nebelschwaden, wie bei einem Rockkonzert, in den Saal ein. Die begrüßenden Worte sprachen der Präsident der HWK für Oberfranken, Thomas Zimmer, und der Präsident des Bayerischen Handwerkstages, Franz Xaver Peteranderl. Anschließend wurden die Urkunden für die besten der Besten übergeben. Zur Auflockerung spielte die Gruppe Boxgalopp in den Pausen moderne Volksmusik. Am Ende der Feier marschierten die Preisträger unter goldenem Konfetti aus dem Saal. HWK-Präsident Zimmer resümierte: „Etwas besseres, als Sie in unseren Reihen, kann es nicht geben.“