Nachrichten

Haug dominiert Ironman: Deutscher Langdistanz-Rekord gebrochen

Nachdem Triathletin Anne Haug durch Verletzungsprobleme den geplanten Start beim Ironman Frankfurt absagen musste, ließ sie nun in Kopenhagen keine Zweifel aufkommen: Sie brach den Deutschen Langdistanz-Rekord mit einer Zeit von 8:31:32 Stunden.

17 Minuten Vorsprung

Haug gewann den Ironman Kopenhagen mit über 17 Minuten Vorsprung vor Camilla Pedersen (Dänemark). Nach einem schnellen Schwimmen mit 51:04 Minuten kam Haug bereits als Zweite aus dem Wasser, übernahm die Führung auf dem Rad und schlüpfte nach 4:37:28 Stunden als erste der Teilnehmer in die Laufschuhe.

Schnellster Marathon des Tages

Trotz ihres Trainingsrückstandes, schaffte sie den schnellsten Marathon des Tages in 2:57:26 Stunden und kam schließlich nach 8:31:32 Stunden ins Ziel. Damit hat sie den deutschen Langdistanz-Rekord von 8:34:57 Stunden, den Laura Philipp im Vorjahr beim Ironman Barcelona aufstellte, gebrochen.

Im Oktober sollte man auf Hawaii bei der Ironman-WM erneut mit Haug rechnen. Der diesjährige Ironman Kopenhagen fand im Profi-Feld ohne männliche Beteiligung statt.