Nachrichten

Bruno: Der Erfinder des HB-Männchens ist tot

Theo Breidenbach ist tot. Der Kreativdirektor und Werbetexter war unter anderem der Erfinder des HB-Männchens. 

Viele Kampagnen

Am Donnerstag wurde Theo Breidenbach in Düsseldorf beigesetzt. Wie die Düsseldorfer Werbeagentur Grey bestätigte, starb der Erschaffer des HB-Männchens bereits am 7. Juli. Er wurde 90 Jahre alt. Neben dem HB-Männchen schuf Breidenbach auch Kampagnen für BMW, Nimm 2 und viele Weitere.

Das HB-Männchen

Sein bekanntestes Werk war zweifelsohne die Zigarettenwerbung für HB. Im Jahr 1953 beauftragte British American Tobacco (BAT) die Werbeagentur Werbe-Gramm mit der Erstellung einer Kampagne. 

Die Clips zeigten einen cholerischen und tollpatschigen Mann, der am Ende der Filme buchstäblich an die Decke ging. Passend dazu fragte ein Sprecher: „Halt mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen?“

Halt mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Eine Packung Zigaretten beruhigte den Protagonisten im Anschluss. Die Filmchen liefen zwischen den 60er- und 80er-Jahren in TV und Kinowerbung. 

Verbot

Heute kennt man die Werbung nur noch aus Erzählungen oder von YouTube. Gesetzlich ist Tabakwerbung in Internet, Radio- und TV-Spots heute nicht mehr zulässig.