Polizeibericht

Lebensgefährlich verletzt: 26-Jähriger greift Freundin mit Hammer und Messer an

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am frühen Dienstagmorgen eine 23 Jahre alte Frau bei einem Beziehungsstreit im Hofer Stadtgebiet. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Hof sitzt ein 26-jähriger Tatverdächtiger mittlerweile in Untersuchungshaft.

Mit dem Hammer auf den Kopf

Aufgrund einer Beziehungsstreitigkeit schlug der 26-jährige seiner Lebensgefährtin kurz nach 5.15 Uhr in der gemeinsamen Wohnung in der Ottostraße zunächst mit einem Hammer auf den Kopf. Sodann fügte er seinem Opfer mit einem Messer mehrere Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers und der Wirbelsäule zu. Die näheren Einzelheiten des Tatablaufs sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Rettungskräfte alarmiert

Unmittelbar nach seiner Tat verständigte der deutlich alkoholisierte Tatverdächtige selbst die Rettungskräfte und ließ sich von den eintreffenden Polizeibeamten widerstandslos festnehmen. Ein Notarztteam brachte die lebensgefährlich verletzte Frau in ein Krankenhaus.

Versuchte Tötung

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof nahmen die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes auf. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging noch am Dienstag gegen den 26-Jährigen Untersuchungshaftbefehl. Polizeibeamte lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein