Polizeibericht

In den Gegenverkehr geschleudert: Schwerer Verkehrsunfall in Kulmbach

Am Mittwochmorgen kam es auf der Bayreuther Straße in Kulmbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Bilanz: drei Verletzte und ein Sachschaden von rund 100.000 Euro.

In den Gegenverkehr geschleudert

Kurz nach 7 Uhr fuhr eine 18-Jährige aus Kronach mit ihrem Opel Astra auf der Bayreuther Straße stadtauswärts. Dann wechselte sie den Fahrstreifen um an einem Lastwagen vorbeizufahren. Beim Wiedereinordnen kam es zur Kollision. Der Kleinwagen schleuderte nach links in den Gegenverkehr. Dort stieß der Wagen zunächst mit einem BMW zusammen und krachte dann frontal in einen Renault Megane.

Unfall in der Bayreuther Straße. Foto: Polizeiinspektion Kulmbach.

Drei Totalschäden, drei Verletzte

An allen drei Pkw entstanden dabei wirtschaftliche Totalschäden. Ein Abschleppdienst entfernte die Wagen von der Unfallstelle. Die drei Insassen wurden nur leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung ins Klinikum. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bayreuther Straße stadteinwärts etwa 2,5 Stunden gesperrt. In Gegenrichtung konnten Autos die meiste Zeit nur auf einer Spur fahren. Eine örtliche Firma kümmert sich um die Entfernung der ausgelaufenen Betriebsstoffe.