Anzeige
Nachrichten

Jörg Lichtenegger: Der Mann hinter dem Bayreuth Magazin

Das Bayreuth Magazin ist in Frankfurt am Main mit dem German Design Award 2020 ausgezeichnet worden. Jörg Lichtenegger ist der Herausgeber des Imagemagazins, das für ihn “eine echte Herzensangelegenheit” sei.

Wenig Zeit für Hobbys

Jörg Lichtenegger ist nicht nur Herausgeber des Bayreuth Magazins. Er leitet auch die Werbeagentur GMK, ist bei der IHK Oberfranken tätig, engagiert sich bei der FDP und gibt das Magazin “Echt Oberfranken” heraus. Viel Zeit für Hobbys bleibt da nicht, aber wenn doch, dann geht Lichtenegger gerne joggen, schwimmen und Skifahren. Zudem mag er die Oper, Kunst und die damit verbundenen Reisen. “Beruflich wie privat immer wieder neues zu entdecken treibt mich an.”

Das Bayreuth Magazin

Das Bayreuth Magazin selbst gibt es seit 2007. Es war eine Idee der Stadt Bayreuth. “Seit dem Jahr 2017 wird es von mir als Herausgeber verantwortet und mit meinem Team von GMK Medien.Marken.Kommunikation. realisiert”, sagt Jörg Lichtenegger. In über 84 Seiten gibt es im Bayreuth Magazin einen bunten Themenmix rund um Stadtentwicklung, Universität, Wirtschaft und mehr.

Die stolzen Preisträger: Herausgeber Jörg Lichtenegger mit Lena Remmert und Katrin Teichman aus der Redaktion (von links). Foto: GMK

Seit der Übernahme hätten sie dem Magazin viele neue Impulse gegeben, sagt Lichtenegger. Darunter auch ein völlig neues Designkonzept, “für das wir in diesem Jahr auch mit dem German Design Award ausgezeichnet wurden”. Die Ideen für das Magazin kommen von dem Team selbst. “Wir sind begeisterte Bayreutherinnen und Bayreuther und haben unser Auge und Ohr wo es überall nur geht”, sagt er.

Ein magischer Ort in Bayreuth

Das passt auch zu seinem Lieblingsort in Bayreuth, dem Festspielhaus. “Es ist für mich ein magischer Ort.” Lichtenegger findet das Bayreuth durch seine Bürger etwas besonderes ist. Egal ob es “zugezogene” seien wie Wilhelmine und Richard Wagenr oder waschechte wie der verstorbene Bernd Mayer – “alle eint sie die jeweils individuelle Liebe zu ihrer Stadt”. Viele Menschen würden sich für Bayreuth engagieren und eben das mache für Lichtenegger die Stadt so lebendig.