Mehr Sport

Georg Kämpf kehrt auf Trainerbank zurück

Georg Kämpf (63) ist neuer Coach der Tigers Tübingen. Für die letzten zwölf Spieltage der Saison übernimmt die Bayreuther Basketball-Legende den Trainerposten bei den Raubkatzen. Der gebürtige Bayreuther war bereits drei Spielzeiten an der Seitenlinie der Tübinger aktiv. 1992 und 2004 schaffte er mit dem Club jeweils den Aufstieg in die erste Liga des deutschen Basketballs. 2004 verließ er die Tigers dann aus persönlichen Gründen. Über die Jahre pflegte der Verein stets gute Kontakte zum Mitglied des Bayreuther Stadtrats. So war der heutige Tigers-Geschäftsführer Robert Wintermantel zu Zeiten von Kämpfs letzten Engagements noch aktiver Spieler des Vereins. Am Sonntag leitete Georg Kämpf bereits sein erstes Training mit der Truppe.

Das sagt Georg Kämpf

Für Kämpf selbst ist sein neuer Posten eine „Sache der Hilfsbereitschaft“. Am Telefon erklärte er, er habe Tübingen viel zu verdanken und sei vom Verein und den Fans immer „mit viel Respekt behandelt worden“. Daher sei es für ihn eine Selbstverständlichkeit, alten Freunden zu helfen.

Komplikationen mit seiner Tätigkeit als Bayreuther Stadtrat werde es keine geben. Kämpf habe bei den Verhandlungen mit den Tübinger bereits abgeklärt, bei jeder Stadtratssitzung in Bayreuth vor Ort sein zu können. Weiter erklärte er: „Ich habe, seit ich Stadtrat bin, noch nie eine Sitzung verpasst und werde auch jetzt keine Sitzung verpassen.“ Zudem stehe er durchweg per Mail in Kontakt zu den anderen Mitgliedern seiner Fraktion.

5 Fakten zu Georg Kämpf

  1. Kämpf gewann 1988 als Spieler mit Steiner Bayreuth den Deutschen Pokal.
  2. Von 1998 bis 2002 saß Georg Kämpf bei Basket bzw. dem BBC Bayreuth auf der Trainerbank.
  3. Zwischen 2005 und 2009 coachte der Bayreuther den FC Bayern München Basketball.
  4. Georg Kämpf ist Mitglied im Bayreuther Stadtrat. Dort gehört er zur Fraktion der Bayreuther Gemeinschaft.
  5. Insgesamt stand Kämpf drei Mal für die Deutsche Basketball Nationalmannschaft auf dem Feld.