Nachrichten

Keim im Trinkwasser: Bürger müssen Wasser abkochen!

Wie die Gemeinde Bischofsgrün soeben mitteilte, wurde bei einer routinemäßigen Kontrolle des Trinkwassers ein coliformer Keim gefunden.

Ab sofort sind alle Bürgerinnen und Bürger von Bischofsgrün dazu angehalten, entnommenes Wasser aus der Leitung abzukochen. Das gilt auch für das Wasser, das zum Abspülen, Zähneputzen und Ähnlichem genutzt wird. Es wird darauf hingewiesen, dass das Wasser kurz aufsprudeln muss, um den Keim sicher abzutöten. Zusätzlich wird darum gebeten, auch Nachbarn über das Abkochgebot zu informieren.

Erst im neuen Jahr kann durch den Zusatz von Chlor ins Trinkwasser gegen den Keim angegangen werden. Laut der Gemeinde Bischofsgrün weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass das beigefügte Chlor zu keinen gesundheitlichen Schäden führen kann.

Bürgermeister Stephan Unglaub (SPD) bestätigte telefonisch, dass die Messung am Donnerstag vorgenommen wurde und die Ergebnisse erst seit heute Mittag vorliegen. Seit September werde das Trinkwasser wöchentlich kontrolliert, die aktuelle Messung sei die erste, bei der Probleme aufkamen.

Der Keim könnte beispielsweise durch die Ausscheidungen von Wild ins Trinkwasser gelangt sein. „Ein Hygieneproblem haben wir auf jeden Fall nicht“, erklärte Stephan Unglaub. „Solche Fälle treten in Deutschland immer wieder auf“

Wir halten Sie selbstverständlich über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden!

 

 

 

Ähnliche Artikel

Close