Polizeibericht

Kein Führerschein, keine Versicherung: Unter Drogen am Steuer

Freitagnacht in Selb: Ein Auto fährt Schlangenlinien. Es gerät ins Visier der Polizei. Bei der Überprüfung des Fahrers stellen die Beamten sofort fest: Der 33-jährige Fahrer steht unter Drogen. Doch damit nicht genug. Bei der Überprüfung der Personalien kann der Mann keinen Führerschein vorweisen, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Als die Polizisten das Fahrzeug untersuchen, stellen sie fest, dass das Fahrzeug obendrein nicht zugelassen ist und die Kennzeichen am Wagen entstempelt sind. Das Auto war damit weder versichert noch wurden Steuern dafür gezahlt.

Im Anschluss führten die Beamten, aufgrund des Drogenkonsums, eine Blutentnahme durch. Denn Mann erwarten nun mehrere Anzeigen wegen der folgenden Vergehen: Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz.