Nachrichten

Kid38: Rap über Animes und Kant statt Autos und Frauen

In der zweiten Folge des Hip Hop Podcasts des Bayreuther Tagblatts, „RaPod“, haben sich die Moderatoren Frederik Eichstädt und Johannes „Quasi“ Besold mit dem Bayreuther Rapper Kid38 getroffen. Dieser steht am 15. Juni beim Uni Open Air in Bayreuth auf der Bühne. Neben dem Interview mit dem Bayreuther Rapper sprechen Frederik Eichstädt und Quasi im Intro über modernen Rap, Reimtechnik und ihren musikalischen Werdegang.

Kid38 im Podcast Interview

Zwischen Bamberg und Bayreuth

Im Talk mit den Moderatoren spricht der Student, der einen Teil seiner Kindheit und Jugend in Bamberg verbracht hat, über seine Musik, die Arbeit seines Labels Purple Mind Records und das Leben im Heim. Besonders letzteres hat seinen Werdegang in der Musik sehr geprägt.

Samy Deluxe oder Bushido?

Dabei musste er sich in frühen Jahren bereits entscheiden. Die Frage ob man Rapper „Samy Deluxe“ oder „Bushido“ bevorzuge, spaltete die Jugendlichen im Heim. Und mit seiner Antwort auf diese Grundsatzfrage traf man eine folgenschwere Entscheidung. Denn ab da war geklärt, mit welchen anderen Kids man befreundet sein konnte und mit welchen nicht. Diese und mehr Geschichten verrät Kid38 als Antwort auf die erbarmungslosen Entweder-Oder-Fragen von bt-Redakteur Frederik Eichstädt.

Offenes Studio bei Purple Mind Records

Kid38 schätzt die Kreativität im Studio und steckt viel Energie in Songkonzepte und Ideen. Während andere Rapper häufig über Frauen, Geld und Autos rappen, ist das Themenspektrum beim Bayreuther Künstler deutlich breiter. Neben Textverweisen zu Kant oder Darwin, hat Kid38 beispielsweise auch ein Lied aus der Sicht eines Hundes gemacht.

Ich finde Studiosessions besser als Live-Auftritte. Auf der Livestage bin ich nicht so kreativ unterwegs, im Studio kann man richtig ausrasten.
(Kid 38)

Bei seinem Label, Purple Mind Records, können derzeit Leute ein- und ausgehen und für eine kleine Aufwandsentschädigung eigene Texte einrappen. Seine Produzenten würden diese dann abmischen und zu fertigen Liedern verarbeiten.

Die Jungs von Purple Mind Records haben angefangen, Leuten Studioaufnahmen zu ermöglichen. Für einen Zehner oder zwanzig Euro können dabei Rapper vorbeikommen, die Bock darauf haben. Derzeit sind nun auch immer wieder Rapper am Start, die auf Suaheli rappen. Wir verstehen da zwar kein Wort, aber es ist fett.

Kid38 live. Foto: Purple Mind Records.

Auch zum Battlen und Dissen hat Kid38 eine ganz eigene Meinung. In dieser Gattung von Rap, bei der man in einem Wettbewerb seinen Gegnern mit Worten schlecht machen soll, sei der Bayreuther nicht besonders gut. Das liegt hauptsächlich daran, dass seine Hemmschwelle hier höher sei als die vieler anderer Rapper. Er würde nämlich auch in seiner Musik nur Dinge sagen, die er auch als Mensch vertreten würde.

Ich bin super schlecht im Battlen. Jedes Mal wenn ich es versuche, ist es eine Katastrophe. Ich schaffe es noch nicht, Kid83 von Andi zu trennen. Daher sind die Bewertungsschemata die von Andy. Beim Battlen muss man das trennen können. Man muss auf der Bühne stehen und seinen Gegner besiegen wollen. Das ist bei mir nicht so. Ich könnte zum Beispiel niemals eine Mutter beleidigen. Denn Andy mag Mütter. Andy mag Menschen, Andy mag Leben. Wenn ich auf der Bühne stehe und battlen will, dann gebe ich meinem Gegenüber immer erstmal ein Kompliment. Das kommt dann meist nicht so gut.

Uni Open Air

Am 15. Juni steht Kid38 dann auf dem Bayreuther Campus beim Uni Open Air auf der Bühne. Neben anderen Künstlern wie Zugezogen Maskulin, Blond oder Kuso Gvki wird dabei auch der Purple Mind Künstler auf der Stage stehen und seine Lieder zum Besten geben. Mehr Infos zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der Uni Bayreuth.

NameAndreas Egginger
LabelPurple Mind Records
HeimatstadtBayreuth
AliasKid38
Geboren20. Mai 1994
Erstes Rap-AlbumKid38 - Lootertape
Bisher letztes Rap-AlbumKid38 - Lootertape
Bestes Rap-Album nationalKid38 - Lootertape
Bestes Rap-Album internationalKid38 - Lootertape
Einflussreichste KünstlerGeto Boys, Prinz Pi, Aggro Berlin, Tech N9ne
Bestes Rap-ZitatDas müsst ihr selbst entscheiden.
Bestes MusikvideoKid38 - Update (bis jetzt)
Dieser Künstler sollte erfolgreicher seinMC ReneTech N9ne (in Deutschland)
Rap ist für mich...einer meiner ältesten Freunde
Wieso mache ich RapIch liebe den Scheiß einfach, Ich hoffe, er liebt mich auch.
Worüber rappe ichALLES. Es gibt keine Einschränkungen.
Mit diesem Trend in der Musik kann ich gar nichts anfangenIch nehme sie alle, packe sie in einen Topf, rühre ein paar Mal kräftig um und mache dir ein witzig, würziges Album daraus
Würde ich nicht rappen, ......würde ich Leuten ohne Musik ein Ohr abkauen. Vielleicht als Streamer. Vielleicht auf einer Kiste in der Stadt. You never know.

Mehr zum RaPod

Der RaPod ist ein regelmäßig erscheinendes Podcast-Format von Frederik Eichstädt und Johannes „Quasi“ Besold. Mehr Infos dazu finden Sie in Kürze auf unserer Website.

Die RaPod-Moderatoren Frederik Eichstädt und Johannes „Quasi“ Besold. Foto: Carolin Richter.

RaPod

Lesen Sie auch