Bayreuth Tigers

Krimi: Bayreuth Tigers gewinnen gegen den Aufsteiger aus Landshut

Am Sonntagnachmittag haben die Bayreuth Tigers den diesjährigen Aufsteiger aus Landshut im Tigerkäfig begrüßt. Am Ende gewannen die Tigers mit 3:2. Die Pressekonferenz gibt es im Anschluss an das Spiel über dem Text. 

Teams auf Augenhöhe

Im ersten Drittel hatten die Tigers einige Großchancen, die allerdings ungenutzt blieben und der gegnerische Torhüter gut parieren konnte. Doch auch die Landshuter ließen sich nicht einschüchtern. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und begegneten sich auf Augenhöhe.

Foto: Karo Vögel

Penalty und Videobeweis

Nach einer Kontersituation im zweiten Drittel belohnte Tyler Gron die Tigers mit dem Führungstreffer zum 1:0. Doch nur wenige Sekunden später der Schock: Penalty für die Gäste. Maximilian Forster glich postwendend für die Landshuter aus. Das irritierte die Tigers allerdings wenig. Juuso Rajala legte nach. Doch die Schiedsrichter waren sich nicht einig, ob der Treffer zählte. Der Videobeweis musste her. Die Gewissheit folgte prompt: 2:1 für die Tigers.

Was für ein Krimi

Doch die Landshuter wollten sich noch nicht geschlagen geben. Marc Schmidpeter besorgte den Ausgleich für die Gäste zum 2:2. Beide Mannschaften gingen sehr körperbetont in das letzte Drittel. Nachdem die Tigers kurz am Ausgleich zu knabbern hatten, erzielte Ville Järveläinen dann allerdings im Überzahlspiel das 3:2 für die Tigers. An Emotionen war das Spiel jedenfalls nicht zu überbieten. Einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen wurden von den Fans lautstark kommentiert. Doch am Ende konnten die Tigers als glückliche Sieger vom Eis gehen. 3:2 Endstand.