Polizeibericht

Kulmbach: Waffe im Auto, Alkohol am Steuer

Viel zu tun für die Kulmbacher Polizei. Hier gibt’s einen Überblick über jüngste Einsätze.

Alkohol am Steuer

Am Mittwochabend stoppten Polizisten einen 53-jährigen Autofahrer in Forstlahm. Den Mann erwartet nun ein Verfahren. Der Grund: Er war unter Alkohol am Steuer.

Gegen 19:30 Uhr kontrollierten die Polizeibeamten den Fahrer eines Citroen. Nach Angaben der Polizei, stellten die Beamten dabei eine deutliche Alkoholfahne fest. Ein Test bestätigte die Vermutung. Das Testgerät zeigte einen Wert von knapp 0,9 Promille an. Daraufhin musste der Alkoholsünder seinen Fahrzeugschlüssel abgeben und die Beamten zur Wache begleiten. Nachdem sich das Vortestergebnis gerichtsfest bestätigte, erwartet den 53-jährigen jetzt ein saftiges Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro nebst einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Verbotenes Messer an Bord

Auch eine andere Kontrolle am Mittwoch war erfolgreich. Dabei stellten die Polizisten ein verbotenes Messers sicher.

Gegen 21:30 Uhr wollten Kulmbacher Polizisten den Fahrer eines Audi wegen einer überschrittenen Hauptuntersuchung einer Kontrolle unterziehen. Da der Fahrer dem Anhaltesignal nicht folgte, nahmen die Polizisten den Fahrer dann genauer unter die Lupe. Schließlich entdeckten sie im Fahrzeug ein verbotenes Messer. Während die abgelaufene Prüfplakette in Bezug auf ein Verwarnungsgeld folgenlos blieb, wurde das Messer sichergestellt. Auf den Mann kommt nun ein Bußgeld wegen des unerlaubten Führens in der Öffentlichkeit zu.