Anzeige

Nachrichten

“Schüler experimentieren”: Zweiter Platz für Josef Gothart aus Bayreuth

Beim Landeswettbewerb “Schüler experimentieren”, der Juniorsparte von “Jugend forscht”, gingen diesmal der erste, zweite und auch der dritte Platz nach Oberfranken.

Zweiter Platz für Josef Gothart

Der zweite Platz ging beim Landeswettbewerb im Fachbereich Chemie an den 13-jährigen Josef Gothart aus Bayreuth. Der Schüler des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Bayreuth hat sich mit der “Herstellung und Analyse von Wasserkefir” beschäftigt.

In meinem Projekt geht es darum, dass ich den Alkoholgehalt von Wasserkefir bei verschiedenen Temperaturen und verschiedenen Zugaben von Früchten mit photometrischen Maßnahmen und verschiedenen Chemikalien, die den Proben hinzugefügt werden, herausfinden will. Wasserkefir Ernährt sich von dem Zucker der Früchte und verstoffwechselt ihn zu Alkohol.

(Josef Gothart, Schüler des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums)

Junge Forscher aus Bamberg und Hof

Die Brüder Fabian und Jonas Gärtig aus Bamberg dürfen sich über den ersten Platz im Fachbereich Geo- und Raumwissenschaften freuen: Die Schüler des Clavius-Gymnasium Bamberg und der Domschule Bamberg konnten die Jury mit ihrem Projekt „Feinstaubalarm?!“ überzeugen. Dabei untersuchten sie mit einem selbstgebauten Messgerät, wie hoch die Feinstaubbelastung auf der Straße vor dem Clavius-Gymnasium und auch im Pausenhof ist.

Den Dritten Platz im Fachbereich Arbeitswelt erreichten Florian Czekalla und Jan-Niklas Köppel vom Schiller-Gymnasium Hof. Ihr Projekt: Die “Optimierung der Materialkontrolle von oleophoben und hydrophoben Vliesstoffen”.