Nachrichten

Leichtverletzter bei Kollision

Am gestrigen Montagvormittag sind auf der A9 in Richtung Süden zwei PKWs kollidiert. Ein 52-Jähriger hat beim Spurwechsel auf Höhe Sophienberg einen Opel mit höherer Geschwindigkeit übersehen.

Der 26-Jährige Fahrer des anderen Autos leitete eine Vollbremsung ein, konnte den Aufprall aber nicht mehr verhindern. Dabei geriet der BMW des 52-Jährigen ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Beide Wagen wurden beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Der 26-Jährige Fahrer eines Opels erlitt leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher sowie seine Ehefrau und sein Sohn, die im Auto saßen, blieben unverletzt. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf 85.000 Euro. Während der Unfallversorgung war die A9 auf einen Fahrstreifen verengt, dabei bildete sich ein bis zu vier Kilometer langer Stau.