Nachrichten

Letzte Mondfinsternis bis 2022: Das müssen Sie wissen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zeigt sich ein besonderes Schattenspiel am Himmel. Zum vorerst letzten Mal für einige Jahre taucht ein Teil des Mondes in den Schatten der Erde ein.

Das passiert bei einer Mondfinsternis

Man spricht von einer Mondfinsternis, wenn die Erde einen Schatten auf den Mond wirft. Das passiert während eines Vollmondes, wenn die Erde zwischen Sonne und Mond steht. Partielle Mondfinsternis bedeutet dann, dass die Erde nur einen kleinen Teil des Mondes mit ihrem Schatten bedeckt.

Wann findet die Mondfinsternis in Bayreuth statt?

Die partielle Finsternis beginnt um 20:43 Uhr. Dann tritt der Mond in den Halbschatten der Erde ein. Dies ist allerdings noch nicht erkennbar, denn über Bayreuth geht der Mond erst gegen 21:10 Uhr auf. Deutlich sichtbar ist die partielle Finsternis dann um 22:01 Uhr. Gegen 23:30 Uhr erreicht die Mondfinsternis ihre maximale Verdunklung. Dann sind knapp zwei Drittel des Mondes vom rötlichen Erdschatten bedeckt. Um 00:59 endet die partielle Mondfinsternis in Bayreuth. Bis voraussichtlich Mai 2022 ist das die letzte von Mitteleuropa aus sichtbare Mondfinsternis.

Spielt das Wetter mit?

Foto: wetter.de

Freie Sicht auf das Naturspektakel! Nach Angaben des Portals wetter.de bleibt die Nacht klar. Perfekt also, um ein Foto zu schießen.