Bayreuth Tigers

Löwen wagen sich in den Tigerkäfig

Drei Spiele, drei Siege gegen Kotrahenten aus der Top 4 der DEL2 – so soll es weitergehen für die Bayreuth Tigers. Am heutigen Freitagabend spielt das Team von Trainer Kujala im heimischen Tigerkäfig gegen die Dresdner Eislöwen.

Nach einem sehr kurzfristigen Höhenflug am ersten Spieltag ging es für die Sachsen in die unteren Tabellenregionen. Bis zur der Hälfte der Hauptrunde standen die ambitionierten Dresdner auf einem Playdown-Platz. Erst zum 27. Spieltag gelang der Sprung „über den Strich“. Derzeit belegt der Freitagsgegner der Tigers mit nur einem Punkt Vorsprung den 10. Platz, genau vor den Tigers. Nachdem man sich kurz nach Ablauf der vorangegangenen Saison trotz laufenden Vertrages von Coach Franz Steer getrennt hatte, kam Jochen Molling ins Boot. Nach einer sportlichen Talfahrt – mit neun Niederlagen in zwölf Spielen – musste Molling Ende Oktober seinen Platz für Brad Gratton räumen. Seither halten sich Siege und Niederlagen die Waage.

Blick auf vorige Partien

Gegen Bayreuth gab es in der bisherigen Saison zwei Partien, die die Tigers daheim im Oktober mit 4:1 und im November in Dresden mit 3:4 OT gewinnen konnten. Jordan Knackstedt ist derzeit der Mann mit den meisten Punkten im Team, wird aber zudem seinem Ruf als Rauhbein gerecht, was die souveräne Führung der Strafzeiten-Tabelle im Ligavergleich belegt.

Bully im Eisstadion Bayreuth ist am Freitag um 20 Uhr!