Polizeibericht

Mann bedroht Passanten in oberfränkischer Innenstadt mit Messer und will Geld

Ein unbekannter Täter bedrohte am Samstagnachmittag (23.11.2019) in der Coburger Innenstadt mehrere Passanten mit einem Messer. Dabei forderte er Geld von ihnen. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Vermummter bedroht Mann mit Messer in Coburg

Gegen 16.15 Uhr beobachteten Passanten von einem Parkhaus aus, wie in der Straße „Mauer“ der Täter mit einem Messer einen anderen Mann bedrohte. Der Streit, bei dem der Vermummte Geld von dem Mann forderte, verlagerte sich in ein Treppenhaus des Parkhauses und aus den Augen der Zeugen. Wie die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern ausging ist nicht bekannt, da sich der Geschädigte bislang nicht bei der Polizei meldete.

Jugendliche in Coburg bedroht

In dem Parkhaus forderte der Räuber im Anschluss von einem 15 und einem 16 Jahre alten Jugendlichen Geld und bedrohte sie ebenfalls mit dem Küchenmesser. Nachdem der 15-Jährige dem Räuber 50 Euro gab, flüchtete der Täter in Richtung der Ausfahrt des Parkhauses. Eine großangelegte Suche durch die Polizei Coburg nach dem Räuber und dem bedrohten Mann blieb bislang ergebnislos.

Beschreibung des Täters in Coburg

Männlich, 175 Zentimeter, 25 Jahre, normale Statur, trug eine blaue Jeans, eine grüne Bomberjacke und schwarze Handschuhe. Während der Tat war er mit einem schwarzen Tuch vermummt und trug eine schwarze Sonnenbrille.

Außerdem fragt die Kriminalpolizei Coburg, ob noch weitere Menschen von dem Unbekannten bedroht wurden. Geschädigte und Zeugen werden gebeten sich bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 zu melden.

Bei einem anderen Einsatz der Polizei wurde ein Mann von drei Angreifern schwer verletzt. Vor einer Disko in Trockau wurde der Mann verprügelt. Die Polizei sucht nach Zeugen.