Anzeige


Polizeibericht

Mann fährt auf Drogen mit geklautem Auto umher, baut Unfall und flieht

Am Sonntagabend hat ein Mann in einem gestohlenen Wagen bei Wunsiedel einen Unfall gebaut. Er stand unter Drogen. Hier gibt’s alle Informationen.

Als Geisterfahrer im Kreisverkehr

Am Sonntagabend ging bei der Polizei in Wunsiedel die Mitteilung ein, dass ein schwarzer Renault Clio in Schlangenlinien durch Wunsiedel fährt. Der Anrufer sagte, der Wagen sei als Geisterfahrer im Kreisverkehr am Karl-Sand-Platz unterwegs. Kurz darauf klingelte das Telefon der Polizei erneut, wieder ging es um den schwarzen Renault. Dieses Mal schilderte ein Zeuge einen Verkehrsunfall auf der B 303 in Richtung Silberhaus. Der Unfallverursacher war danach zu Fuß in den Wald geflüchtet.

Im Autohaus gestohlen

Kurz darauf informierte die Polizei die Halterfirma über den Unfall. Dabei zeigte sich, dass der Wagen aus einem Autohaus gestohlen wurde. Daneben entwendete der Täter dort Zigaretten, Süßigkeiten und Getränke.

Im Rahmen der Fahndung griffen die Beamten dann in der Nähe einer Tankstelle an der B303 einen Mann auf, der sichtlich unter Drogen stand. Im Zuge der Recherchen konnten die Polizisten einen Zusammenhang zwischen dem Mann, dem gestohlenen Renault Clio und dem Unfall herstellen. Nun laufen weitere Ermittlungen gegen den 34-Jährigen. Er wird sich nun wegen schweren Diebstahls, Unfallflucht und einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Im Landkreis Bayreuth wurde am Montag ein Geldautomat gesprengt. Mittlerweile gibt es erste Erkenntnisse.