Anzeige

Polizeibericht

Mann raucht während der Fahrt einen Joint

Am Mittwochnachmittag (15.01.2020) hat die Polizei bei einer Verkehrskontrolle in der Nähe von Erkersreuth bei Selb drei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Sie standen alle unter dem Einfluss von Drogen.

Ein Joint während der Fahrt

Der 26-jähriger Fahrer eines Kleintransporters geriet gegen 13.40 Uhr in die Verkehrskontrolle. Er hatte sich wohl während der Fahrt einen Joint gegönnt, weil es aus dem Inneren stark nach Marihuana roch. Außerdem fanden die Beamten eine geringe Menge des Rauschgifts bei dem Mann und nehme es ihm ab. Ein Drogentest fiel positiv aus.

Kaum eine Stunde später erkannten die Polizisten bei einem 22-jährigen Skodafahrer ebenfalls drogentypische Ausfallerscheinungen. Auch bei dem Mann verlief ein Drogenschnelltest positiv auf Amfetamine. Eine weitere Drogenfahrt wurde gegen 18.15 Uhr in der Reuthstraße unterbunden. Dort war ein 28-Jähriger aus Asch bei der Kontrolle mit drogentypischen Ausfallerscheinungen aufgefallen. Bei allen Fahrern wurden Blutentnahmen durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

Betrunkener auf Drogen mit nicht versicherten Auto unterwegs

Ein junger Mann aus Wunsiedel ist am Mittwochnachmittag (15.01.2020) mit seinem Auto bei Marktredwitz kontrolliert worden. Der 26-jährige war mit einem nicht zugelassenen Opel Corsa unterwegs, an dem entstempelte Kennzeichen angebracht waren.

Bei der Kontrolle nahmen die Polizisten einen deutlich Alkoholgeruch wahr. Außerdem räumte der Mann den Konsum vom Betäubungsmittel ein. Deswegen musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Auto wurde aus dem Verkehr gezogen. Ihn erwartet nun eine Reihe von Anzeigen. U.a. wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Ein 26-Jähriger auf Drogen hat Taschentücher als Scheibenwischer benutzt als es regnet.