Anzeige


Polizeibericht

Maserati-Fahrer übersieht rote Ampel und kracht in Skoda

Auf einer Kreuzung krachen ein Maserati und ein Skoda zusammen. Beide Autos erleiden einen Totalschaden.

Geradewegs auf die Kreuzung

Am Dienstag, den 17. Dezember, fuhr ein 62-jähriger aus Prag mit seinem Maserati gegen 16 Uhr die Professor-Fritz-Klee-Straße in Selb entlang. Dann übersah der Mann die rote Ampel und fuhr geradewegs auf die Kreuzung zur Weißenbacher Straße. Dort war zu diesem Zeitpunkt ein 57-jährigen aus Kirchenlamitz mit seinem Skoda unterwegs. Im Kreuzungsbereich krachten die beiden Fahrzeuge zusammen.

Schmerzen in der Schulter

Der 57-Jährige klagte an der Unfallstelle über Schulterschmerzen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 35.000 Euro. Augenscheinlich liegen in beiden Fällen Totalschäden vor. Die Fahrzeuge wurden daher abgeschleppt. Gegen den Maserati-Fahrer ermittelt die Polizeiinspektion Marktredwitz nun wegen fährlässiger Körperverletzung.

In Bayreuth wurde eine 19-Jährige bei einer Ampel angefahren. Daraufhin beging der Mann Fahrerflucht.