Anzeige

medi bayreuth

medi bayreuth gelingt Historisches gegen Cluj Napoca im FIBA Europe Cup

Am Mittwochabend (11.3.2020) hat medi bayreuth im FIBA Europe Cup U-BT Cluj Napoca zum Viertelfinalrückspiel empfangen. Für die Partie waren wegen des Veranstaltungsverbots durch den Freistaat Bayern aufgrund des Coronavirus keine Zuschauer zugelassen.

Geisterspiel medi bayreuth gegen U-BT Cluj Napoca

Auch wenn die Fans nicht in die Halle durften, versammelten sich Anhänger der Fangruppen Bayreuth X und Bayreuth Bats vor der Halle um ihre Jungs zu unterstützen.

medi bayreuth trifft auf aggressive Gäste

Vor leeren Rängen schickte medi bayreuth Head Coach Raoul Korner Basti Doreth, Lukas Meisner, Andi Seiferth, Nate Linhart und James Woodard aufs Parkett. Ohne die Unterstützung der Fans in der Halle hatten die Heroes of Tomorrow Mühe ins Spiel zu finden. Cluj trat aggressiv auf und zog gegen Ende des ersten Viertels mit sieben Punkten davon. Dank drei getroffenen Freiwürfen konnten die Bayreuther allerdings bis auf zwei Punkte wieder anschließen. So stand es nach dem ersten Viertel 20:22.

medi bayreuth im Geisterspiel gegen Cluj Napoca. Foto: medi bayreuth, Marcus Förster.

medi bayreuth mit Problemen im Abschluss

medi bayreuth gelang es zu Beginn des zweiten Viertels die Partie zu drehen und in Führung zu gehen. Davon ließ sich Cluj aber nicht einschüchtern. Obwohl die Bayreuther konsequenter verteidigten, gelang es den Heroes of Tomorrow nicht, sich abzusetzen. Probleme an der Dreier-Linie führten sogar dazu, dass die Gäste mit zwei Punkten Führung in die Halbzeit gehen konnten.

Starkes drittes Viertel von medi bayreuth

Basti Doreth führte sein Team mit einem Dreier in die zweite Halbzeit. Bayreuth verteidigte nun aggressiver und zwang so Cluj zu Fehlern. Gleichzeitig steigerte sich das Team von Raoul Korner auch in der Offensive und erarbeitete sich so zwischenzeitlich eine 16-Punkte-Führung. Mit 82:68 ging medi bayreuth ins letzte Viertel.

Spannung bis zum Schluss

Cluj gelang es im letzten Viertel wieder heranzukommen und den Vorsprung der Bayreuther bis auf sieben Punkte zu drücken. Dann musste Andi Seiferth sieben Minuten vor Ende der Partie mit fünf Fouls vom Parkett. Nur kurz darauf nahm auch Reid Travis mit fünf Fouls auf der Bank Platz. Damit spielte medi bayreuth ohne klassischen Center. Der Vorsprung schmolz bis auf fünf Punkte.

medi bayreuth gewinnt gegen Cluj Napoca. Foto: medi bayreuth, Marcus Förster.

medi bayreuth zieht ins Halbfinale ein

Aber die Heroes of Tomorrow zeigten Kampfgeist. Zwei technische Fouls gegen die Bank der Gäste nur wenige Sekunden vor Schluss zeigten, wie emotional das Spiel auch für Cluj war. Mit den Freiwürfen konnte medi bayreuth das Spiel dann jedoch endgültig für sich entscheiden. Bayreuth gewann mit 100:87. Damit steht zum ersten Mal in der Bayreuther Geschichte eine Basketballmannschaft im Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs.