medi bayreuth

medi bayreuth gewinnt letztes Vorrundenspiel auf Zypern

Am Mittwochabend waren die Heroes of Tomorrow zu Gast bei Apoel Nikosia auf Zypern. Das Team von Head-Coach Raoul Korner gewann mit 83:68.

Das sagt Coach Raoul Korner vor dem Spiel

Apoel hat seit Kurzem einen neuen Trainer, insofern wissen wir nicht genau, was uns taktisch hier erwartet. Das spielt aber auch nicht die große Rolle, denn wir konzentrieren uns in erster Linie auf uns. Ich habe es im Vorfeld schon gesagt, dass dieses Spiel für uns eine gute Trainingsmöglichkeit unter Wettkampfbedingungen ist. Genau so werden wir das auch angehen, nämlich mit voller Professionalität und auch voller Konzentration, aber auch mit entsprechend hoher Rotation.

(Raoul Korner über das Spiel auf Zypern)

Ausgangslage

Tabellarisch gesehen ging es für beide Clubs in ihrer Gruppe C um nichts mehr. medi bayreuth ist seit dem überzeugenden Sieg in Pristina der zweite Tabellenplatz sicher, während Apoel ohne Sieg den letzten Platz der Tabelle belegt.

medi bayreuth überlegen

Zu Beginn der Partie schickte Raoul Korner James Woodard, Nate Linhart, Andi Seiferth, Reid Travis und James Robinson aufs Parkett. Obwohl es für beide Teams um nicht mehr ging, war der Kampfgeist bei beiden Mannschaften da. Obwohl medi bayreuth immer die Führung behielt, konnten sich die Bayreuther bis zur Halbzeit nicht von der Heimmannschaft Apoel absetzen. Nach dem zweiten Viertel stand es 39:35 für medi bayreuth.

In der zweiten Hälfte zogen die Bayreuther dann mit zwischenzeitlich 13 Punkten davon. Am Ende gewannen die Heroes of Tomorrow in menschenleerer Halle ungefährdet mit 83:68.