Anzeige


medi bayreuth

medi bayreuth macht Viertelfinaleinzug im FIBA Europe Cup perfekt

Am Mittwochabend (29. Januar 2020) war medi bayreuth im FIBA Europe Cup zu Gast bei Benfica Lissabon. Die Heroes of Tomorrow gewannen mit 91:77.

medi bayreuth vs. Benfica Lissabon

Nur drei Tage nach dem 86:75 Heimsieg in der Basketball Bundesliga gegen die EWE Baskets Oldenburg, ging es für medi bayreuth im FIBA Europe Cup mit der nächsten wichtigen Partie weiter. Der Kontrahent ging dabei mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel. Denn die letzte Heimniederlage des SL Benfica Lissabon war am 26. September 2019.

Spiel um den Gruppensieg

Zu Beginn der Partie schickte medi bayreuth Head Coach Raoul Korner Basti Doreth, Lukas Meisner, Andi Seiferth, Nate Linhart und James Woodard aufs Parkett. Den besseren Start erwischten die Heroes of Tomorrow. Doch nach nur wenigen Minuten drehten die Gastgeber auf. Nach dem ersten Viertel stand es 23:20 für Benfica. Fehlwürfe und Probleme in der Defense führten dann im zweiten Viertel dazu, dass Lissabon mit zwischenzeitlich 18 Punkten davon ziehen konnte. Zur Halbzeit stand es 50:34 für die Gastgeber.

medi bayreuth mit viel Kampfgeist zum Gruppensieger

Die Partie erinnerte an das Hinspiel. Auch in Bayreuth lagen die Heroes of Tomorrow zur Halbzeit deutlich zurück. Allerdings gelang es dann dem Team von Raoul Korner die Partie in der Oberfrankenhölle im Dezember zu drehen.

Mit einem 16:0-Lauf startete medi bayreuth in das drittel Viertel in Lissabon und kämpfte sich in die Partie zurück. Auch die ersten Punkte im letzten Viertel sicherten sich die Bayreuther und erarbeiteten sich so einen Elf-Punkte-Vorsprung. Die Führung ließen sich die Heroes of Tomorrow bis zum Schluss nicht mehr nehmen. Am Ende stand es 91:77 für medi bayreuth. Damit ist der Einzug ins Viertelfinale des FIBA Europe Cup perfekt.