medi bayreuth

medi bayreuth: Die Party für Spieler und Fans

Am Donnerstag fand auf dem Bayreuther Herzogkeller das medi bayreuth Fanfest zum Saisonabschluss statt. Wir haben im Zuge der Veranstaltung mit medi Spielern und Fans über die zurückliegende Saison gesprochen.

Das Video mit Bastian Doreth, Nik Ravio, Andreas Seiferth, Lukas Meisner und Co. finden Sie über dem Text.

Volles Haus

Auf dem Herzogkeller ist einiges los. Begeistert äußert medi bayreuth Pressesprecher Sven Ammon kurz nach 17 Uhr bereits seine Freude. Es seien noch mehr Leute zum Fest gekommen als im letzten Jahr. Und er hat recht. Die meisten der Bierbänke sind voll besetzt, vor dem Ausschank und am Bratwurststand haben sich lange Schlangen gebildet. Denn es gibt Freibier und kostenlos Bratwurst. Sponsoren des Basketballteams machen es möglich.

Viel los auf dem Herzogkeller. Foto: Frederik Eichstädt.

Basketball auf der Konsole

Ganz hinten im Saal feiert medi bayreuth seinen Einstieg in den E-Sports. In einem kleinen Turnier spielen dort vier Teilnehmer das Basketballspiel NBA 2K19 auf der Konsole. Der Gewinner erhält ein Ticket für einen größeren Wettbewerb auf Deutschlands größter Videospielmesse gamescom.

E-Sports beim medi bayreuth Fanfest. Foto: Frederik Eichstädt.

Die medi-Stars auf der Bühne

Dann treffen die Spieler ein. Unter großem Applaus machen sich die Heroes of Tomorrow auf den Weg zu ihren Plätzen. Einzeln ruft medis Pressesprecher Spieler und Offizielle auf die Bühne. Besonders laut wird es, als Steve Wachalski sich auf den Weg zur Bühne macht. Der Publikumsliebling wird das Team nach der Saison verlassen. Mit einem Mikrofon in der Hand richtet Wachalski dann seine Worte an die Bayreuther. Diese klatschen und zollen ihrem Favoriten mit lauten „Steve“-Rufen Respekt.

Lesen Sie auch
Steve Wachalski und Raoul Korner auf der Bühne beim medi bayreuth Fanfest. Foto: Frederik Eichstädt.

Auch Headcoach Raoul Korner, der gestern angekündigt hat auch nächste Saison medi-Trainer zu bleiben, erhält tosenden Beifall der Basketball-Anhänger. Zuletzt wird es auch bei De’Mon Brooks noch einmal richtig laut. medi-Coach Korner hatte schon am Vortag angekündigt, den Amerikaner auf jeden Fall halten zu wollen. Auch bei den Fans hat Bayreuths Nummer 24 einen besonderen Stand. Schon vor Wochen haben medi-Begeisterte im Internet eine Petition gestartet, weil sie den Forward auch künftig in Bayreuth sehen wollen. Derzeit befinden sich beide Parteien in Verhandlungen.

Lesen Sie auch
medi bayreuth
Die Heroes of Tomorrow auf der Bühne. Foto: Frederik Eichstädt

Dann kommt auch Matthias Haufer, der neue sportliche Leiter medi bayreuths, zu Wort. Er spricht über künftige Aufgaben und wagt einen ersten Ausblick auf die neue Saison. Später kürt dann der medi-Fanclub, die Bayreuth Bats, den beliebtesten Spieler der Saison. Hier triumphiert der Amerikaner Adonis Thomas deutlich. Mit über 50 Prozent der Stimmen verweist er De’Mon Brooks (Platz zwei), Bastian Doreth (Dritter) und Co. auf ihre Plätze.

medi bayreuth
Am medi-Tisch. Foto: Susanne Jagodzik.