Anzeige


medi bayreuth

medi bayreuth-Spieler widmen verletztem Teamkollegen den Sieg

Nach der Verletzung von Joanic Grüttner Bacoul im FIBA Europe Cup gegen Spirou Basket Charleroi musste medi bayreuth am Freitagabend ohne den 24-Jährigen auskommen. Den 104:86 Sieg gegen den MBC widmeten die Heroes of Tomorrow dafür ihrem Teamkollegen. Wie es Grüttner Bacoul jetzt geht, verrät Raoul Korner im Rahmen des VIP-Talks im Anschluss an die Partie exklusiv beim Bayreuther Tagblatt.

Verletzung von Joanic Grüttner Bacoul ein Schock

“Wir waren alle wirklich geschockt”, so Raoul Korner. Anfangs habe die Verletzung nämlich gar nicht so schlimm ausgesehen. Doch dann kam die Diagnose: Mittelfußbruch. Der Mannschaftsarzt Dr. Holger Eggers rechnet mit einer rund zehnwöchigen Pause. “Die personelle Situation machte das Spiel nicht einfacher für uns. Aber es freut mich umso mehr, dass die Spieler jetzt den Sieg Joanic widmen”, zeigt sich Raoul Korner stolz.

OP gut überstanden

Joanic Grüttner Bacoul gehe es den Umständen entsprechend gut. Nach der OP in den vergangenen Tagen habe ihm der Head-Coach nun die Zeit gegeben, sich zu Hause in Berlin pflegen zu lassen. “Jetzt muss erst einmal die Operationswunde heilen. Aber oft ist das emotionale und psychische wichtiger, als die Verletzung selbst”, erklärt Raoul Korner gegenüber dem bt. Daher bekomme der 24-Jährige ausreichend Zeit, um sich daheim bei seiner Familie auszuruhen.

“Joanic wird schnellmöglich zurückkommen”

Nach dem Spiel am kommenden Mittwoch (12. Februar 2020) gegen Würzburg haben alle medi-Spieler eine Pause. Denn die nächste Partie findet erst wieder am 29. Februar gegen Ulm statt. “Wenn die Spieler aus der Pause zurückkommen, wird auch Joanic die Reha aufnehmen”, ist sich Raoul Korner sicher. “So wie ich Joanic einschätze, wird er in der schnellstmöglichen Zeit zurückkommen!”