medi bayreuth

medi-Kader runderneuert: Das sagen die Bayreuther

Der Medi-Kader für die Saison 2019/20 ist komplett. Mit der Verpflichtung des NBA-erfahrenen Shooting Guard Charles Cooke sind die Planungen des Teams abgeschlossen. Insgesamt hat sich das Gesicht der Mannschaft im Sommer komplett verändert. Bis auf Kapitän Bastian Doreth, Andreas Seiferth und Lukas Meisner, wurden alle Spieler der letzten Saison ausgetauscht. Wir haben uns in Bayreuth zum neuen Aufgebot der Heroes of Tomorrow umgehört. 

Das sagt der Captain

Der medi-Kapitän selbst ist zufrieden mit seinen neuen Teamkameraden. Bastian Doreth gefällt vor allem die Mischung, die die Verantwortlichen gefunden haben. 

Ich erwarte mir das wir als TEAM auftreten und immer alles geben. So können wir den Fans zeigen, dass die letzte Saison nicht unser Anspruch ist! Ob es dann am Ende klappt hängt natürlich von vielen Faktoren ab. Die können wir auch alle immer kontrollieren. Wir wollen uns auf das konzentrieren was wir in der Hand haben!

(Bastian Doreth über den neuen Kader)

Basti Doreth im Angriff gegen Klaipeda. Archivfoto: medi bayreuth.

Eine folgenschwere Verletzung

Sein Bedauern äußert der medi-Publikumsliebling über den Ausfall von Center Andreas Seiferth, der sich an der Schulter verletzt hat und für rund vier Monate ausfallen wird.

Ein enttäuschter Bastian Doreth. Archivfoto: Redaktion.

Der Ausfall von Andi Seiferth tut uns sehr weh. Seine Qualität können wir natürlich so nicht ersetzen. Wir müssen das beste aus der Situation machen!!!

(Bastian Doreth über den Ausfall von Andreas Seiferth)

Das sehen auch die Fans so. Sibylle Hammon, erster Vorstand der Bayreuth Bats, äußert sich etwas besorgt über die Verletzung des Nationalspielers. 

Ich hoffe, dass Andi schnellstmöglich wieder fit wird. Er war schon immer ein wichtiger Eckpfeiler des Teams, sowohl auf dem Platz als auch daneben.

(Sibylle Hammon über die Verletzung von Andreas Seiferth)

Wermutstropfen in der Vorbereitung: die Verletzung von Andreas Seiferth. Archivfoto: Redaktion.

Lesen Sie auch

Wiedersehen macht Freude

Umso erfreuter ist es für Hammon, dass ein alter Bekannter zurück nach Bayreuth kommt. James Robinson, der bereits 2017/18 für die Heroes of Tomorrow aktiv war, verstärkt das Team von Raoul Korner fortan wieder auf der Point Guard Position. Daneben hebt der medi-Superfan die jüngste Neuverpflichtung, Charles Cooke, hervor. 

Sibylle Hammon. Foto: Bayreuth Bats.

Für medi bayreuth ist es super dass ein Spieler kommt, der schon NBA-Luft geschnuppert hat. Sowohl für die Mannschaft als auch den Verein ist das eine spitzen Verpflichtung!

(Sibylle Hammon über Charles Cooke)

Vielversprechende Neuzugänge

Bats-Finanzvorstand Jürgen Schwarz hebt zwei andere Neuzugänge hervor.

Bryce Alford und Reid Travis schauen vielversprechend aus, wobei Bryce heuer mehr freigeblockt werden sollte, denn das hat Kassius letzte Saison etwas gefehlt. Aber wenn beide mit der europäischen Defense zurechtkommen und auch das Zusammenspiel mit den anderen Neuzugängen und dem alten Stamm funktioniert, dann sollte man wieder um die Playoffs mitspielen können.

(Jürgen Schwarz über die Neuzugänge)

Foto: Youtube/SQUADawkins

Für Schwarz spiele dabei aber auch der internationale Wettbewerb eine entscheidende Rolle. Denn nur wenn die Zusatzbelastung besser weggesteckt werden könne, wäre das Ziel Playoffs realistisch. 

Mehr Infos zu den Transfers:

Eine Wundertüte

Für Ex-Profi Gottfried Oliwa, der mit den Bayreuthern Deutscher Meister und Pokalsieger wurde, ist es noch schwer, die neue Mannschaft nach dem großen Umbruch einzuschätzen. 

Gottfried Oliwa. Foto: Redaktion.

Wichtige Stützpfeiler im Mannschaftsgefüge wie Brooks sind nicht von jetzt auf gleich zu ersetzen. Vor der Saison und auf dem Papier sind alle Neuen immer stark und gut, aber was sie dann wirklich auf das Parkett bringen, ist immer abzuwarten. 

(Gottfried Oliwa über die Lage bei medi bayreuth)

Eine besondere Rolle falle dabei Coach Raoul Korner zu, der die Neuzugänge und die alten Hasen zu einem funktionierenden Team zusammenfügen müsse. Für Oliwa bleibe der medi-Kader daher noch eine Wundertüte. 

medi steht über allem

Auch Patrick Scharnagel, Teil der neuen medi-Fangruppe Bayreuth X, möchte anhand der Namen der neuen Spieler keine Prognosen abgeben.

Mir ist es prinzipiell egal welche Spieler wir verpflichten. Wichtig ist das Teamgefüge.

(Bayreuth X Sprecher Patrick Scharnagel über das, was beim Basketball zählt)

medi bayreuth
Für Patrick Scharnagel zählt am Ende das Team. Archivfoto: Frederik Eichstädt

Und wie die Mannschaft dann am Ende zusammenspielt und zusammenpasst, lasse sich erst später bestimmen. Was über allem stehe, sei dabei immer medi bayreuth.

Es geht nur um die Stadt und den Verein, nicht um die Spieler. Welche Namen auf den Trikots stehen ist mir grundsätzlich egal.

(Patrick Scharnagel über medi bayreuth)

Zuversicht

Beim Verein selbst ist man froh über die Namen, die ab Montag, beim Trainingsauftakt, offiziell in Bayreuth angekommen sind. Die Weichen für die neue Saison sind gestellt: Die Heroes of Tomorrow spielen zum dritten Mal in Folge international und haben ihren Kader runderneuert. Mit Erfolg, wie auch Pressesprecher Sven Ammon findet.

Wir sind mit unseren Transfers sehr zufrieden. Wie jedes Jahr ist es sehr spannend zu sehen, wie sich wer letztlich hier in Bayreuth entwickelt, aber ich bin mir sicher, spätestens am 5. BBL-Spieltag kennt jeder Reid Travis!

(Sven Ammon, Pressesprecher medi bayreuth)

Reid Travis. Archivfoto: UK Athletics