medi bayreuth

medi: Revanche gegen Ludwigsburg?

Würde man Raoul Korner befragen, würde er mit Sicherheit bestreiten, dass die MHP RIESEN Ludwigsburg der Angstgegner medi bayreuths sind. Blickt man derzeit auf die Tabelle, gibt es auch keinen Grund, weshalb die Bayreuther sich vor den MHP RIESEN fürchten sollten. Nimmt man jedoch die Partien der vergangenen Saison genauer unter die Lupe, dann bekommt man jedoch schon einige Anhaltspunkte dafür, weshalb viele medi-Fans verächtlich schnauben, wenn sie den Namen MHP RIESEN Ludwigsburg hören.

Endstation Ludwigsburg

medi bayreuth spielte im letzten Jahr international groß auf. Nachdem sich die Heroes of Tomorrow in der hart umkämpften Gruppe C für das Achtelfinale qualifizieren konnten, schalteten sie dort sogar Spitzenteam Besiktas Istanbul aus. Dann kam Ludwigsburg. Endstation. medi musste nach einem 86:81-Sieg im Hinspiel und einer 89:77-Niederlage im Rückspiel die Segel streichen. Wegen sieben Punkten.

Auch national wussten die Heroes of Tomorrow wieder zu begeistern. Eine tolle Saison führte das Team um Assem Marei, De’mon Brooks und Basti Doreth am Ende auf Platz sechs der Tabelle. Der Gegner im Viertelfinale: Ludwigsburg. Dieses Mal wurde die Angelegenheit deutlicher als in der Basketball Champions League. Nach drei Niederlagen in Serie mussten sich die Burschen von Raoul Korner aus den Playoffs verabschieden.

Hoffnung für Bayreuth

Dieses Jahr soll das aus Bayreuther Sicht natürlich anders laufen. Blickt man auf den bisherigen Saisonverlauf, stehen die Chancen dafür auch gar nicht schlecht. Nach einem kleinen Durchhänger am Anfang der Saison, hat sich das neu formierte Team von Raoul Korner gefunden, und besonders in den letzten Wochen viele überzeugende Leistungen aufs Parkett geliefert. Besonders der Sieg im Oberfrankenderby gegen Bamberg und der Overtime-Krimi gegen den ungeschlagenen Tabellenführer bleiben hierbei in Erinnerung. Für die RIESEN läuft es hingegen nicht so gut wie letzte Saison. Die neu formierte Mannschaft der Ludwigsburger steht derzeit auf Platz acht der Tabelle und scheint weit weniger konstant zu sein, als das Team der letzten Spielzeit.

Niederlagen gegen Teams wie Göttingen oder Würzburg zeigen, dass auch kleine Teams dieses Jahr große Erfolge gegen den letztjährigen Top Four Teilnehmer der Champions League erringen können. Und medi bayreuth ist ganz sicher kein kleines Team. Nach der Verletzung des Schlüsselspielers Hassan Martin haben die Bayreuther direkt für Ersatz gesorgt. Der neue medi-Center Eric Mika wird bereits am Sonntagabend im Kader der Bayreuther gegen Ludwigsburg stehen. Wir haben uns vor dem Spiel die Statistiken der beiden Mannschaften genauer angesehen. Diese zeigen, dass medi dieses Jahr vor der Reise nach Ludwigsburg nicht Angst und Bange werden muss.

MHP RIESEN Ludwigsburg vs. medi bayreuth

 
MHP RIESEN Ludwigsburgmedi bayreuth
Derzeitiger Tabellenplatz86
Korbdifferenz1134 : 1111 (+23)1237 : 1187 (+50)
Dreierquote32,4%42,7%
Quote Field Goals43,1%51,7%
Freiwurfquote73,4%81,2%
Rebounds pro Spiel39,933,6
Assists pro Spiel17,419,6
Durchschnittsalter25,4 Jahre25 Jahre
Durchschnittsgröße1,96 Meter1,96 Meter
Durchschnittsgewicht94,8 Kilogramm93,5 Kilogramm
Bester ScorerKelan Martin (163 Punkte)De'Mon Brooks (191 Punkte)
Meiste SpielzeitJordon Crawford (495:58 Minuten)De'Mon Brooks (383:02 Minuten)