Polizeibericht

Messer dabei, Auto ergaunert, Lappen abgelaufen

A9 / Bayreuth. Am Freitag sind Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth bei Kontrollen gleich mehrfach fündig geworden.

Zunächst führte ein 31-jähriger Mann aus Mittelfranken an der Rastanlage Pegnitz im Ablagefach der Fahrertür seines Kleintransporters ein dolchähnliches Messer mit einer Klingenlänge von mehr als 12 Zentimetern mit sich. Er erklärte, dass er selbiges zum Angeln benötigt. Jedoch konnte er keinen Fischereischein vorweisen. Im Zuge der weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass der Kleintransporter betrügerisch erlangt wurde und gesucht wird. Auch war der der italienische Führerschein des Mannes seit geraumer Zeit abgelaufen.

Nur knapp eine Stunde später war es wiederum ein 31-jähriger Mann aus der Ukraine, welcher bei Bayreuth in der Mittelkonsole seiner Sattelzugmaschine ein Einhandmesser mitführte. Die beiden Messer und der Kleintransporter wurden jeweils vor Ort sichergestellt. Anzeigen wegen Verstößen nach dem Waffengesetz und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden aufgenommen.